1145551

Word-Formatierungen einfacher kopieren

16.11.2011 | 11:01 Uhr |

Ein kleiner Pinsel mit großer Wirkung: Das kleine Werkzeug ist im Menüband vieler Office- Tools zu finden und kopiert Formatierungen einfach und schnell. So geht's.

Und seine Wirkung ist durchaus hilfreich: Er kopiert Textgestaltungen und überträgt sie nach einem Pinselstrich auf andere Passagen.

Formatierungen kopieren:
Das Übertragen von Textformatierungen mit dem Pinsel geht vor allem bei komplexen Textgestaltungen viel schneller, als immer wieder die gleichen Formatbefehle einzugeben: E infach im Fenster die Zeichen oder den Absatz markieren, deren Format man an anderer Stelle wiederverwenden will, und dann im Menüband auf das Pinselsymbol klicken. Schon ändert sich der Mauszeiger in einen Quast, mit dem sich an anderer Stelle in der Anwendung die identische Textgestaltung zum Einsatz bringen lässt: Das Darüberstreichen genügt.

Nach einem Klick auf das Pinselsymbol lassen sich Textformatierungen ganz einfach kopieren.
Vergrößern Nach einem Klick auf das Pinselsymbol lassen sich Textformatierungen ganz einfach kopieren.

Wenn bei der Quelle mehrere Gestaltungen kombiniert sind – etwa eine abweichende Schriftart und -größe oder Attribute wie Unterstreichen oder Farbe, so werden sie samt und sonders auf die neue Stelle übernommen. Und da sich das Symbol mit einem Doppelklick arretieren lässt, können auch mehrere Textstellen nacheinander identisch formatiert werden. Das geht solange, bis die Esc-Taste gedrückt, ein anderer Befehl angeklickt oder einfach eine Text-eingabe vorgenommen wird. Dann hat der Zauber beinahe ein Ende. Wer sich aber in Office auskennt, der weiß, dass Tastenkombinationen oft weiterhelfen. Und dies ist auch in diesem Fall so.

Effizienter arbeiten: Office im Team nutzen

Word, aber auch Excel, Powerpoint, Outlook und sogar Publisher nutzen eine spezielle Zwischenablage, um die kopierte Textgestaltung zu speichern. Und in dieser Zwischenablage liegt die Formatierung auch dann noch, wenn das Pinselsymbol schon längst wieder außer Betrieb ist. Um auf den Inhalt dieses speziellen Formatspeichers zuzugreifen, genügt es, die Passage, die nach den bereits einmall gespeicherten Vorgaben gestaltet werden soll, zu markieren und dann gleichzeitig die Umschalt- und die Strg-Taste sowie die Taste V zu drücken. Die Umschalttaste ist lediglich eine Taste mehr, als sonst für das Einfügen der Zwischenablage gebraucht wird. Und so lässt sich die Tastenkombination, die Formatierungen einfügt, gut merken. Sie funktioniert dauerhaft, bis eine andere Formatierung in den Zwischenspeicher aufgenommen wird.

Dafür haben die verschiedenen Office-Anwendungen sogar jede ihr eigenes Speicherreservoir, so dass eine kopierte Formatierung in Powerpoint sich nicht mit der Word-Gestaltung ins Gehege kommt und diese wiederum nicht das Excel-Format stört. So können Sie beim Schreiben eines Textes stundenlang eine komplexe Formatkombination abrufen, nachdem sie einmal kopiert wurde. Statt mit einem Klick auf den Pinsel können Sie in Word, Excel, Powerpoint, Outlook und Publisher Textformatierungen auch mit dem gleichzeitigen Drücken von Umschalt- und Strg-Taste sowie der Taste C kopieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1145551