2088100

Mehrere Mail-Adressen in einem Konto verwalten

15.07.2015 | 14:34 Uhr |

Einige Freemailer erlauben mehrere Mailadressen in einem Konto zu verwalten. So nutzen Sie das Feature.

Wenn Sie sich mehrere Mailadressen zulegen, ist das oft nicht nur paktisch, sondern erhöht auch die Sicherheit. Eine Zweit- oder Drittadresse können Sie etwa zur Anmeldung bei Online-Diensten verwenden, die sie erst mal nur ausprobieren möchten. So landen nervige Werbemails von diesen Diensten dann nicht gleich im Posteingang Ihrer Hauptmailadresse. Das gilt natürlich auch für Phishing- und Virenmails auf diese Zusatzadresse.

Doch einen Nachteil haben solche Zweitadressen: Wer regelmäßig seine Passwörter für Online-Dienste ändert, hat mit mehreren Mailkonten auch doppelt und dreifach Arbeit. Doch lässt sich dieses Problem lösen, wenn Sie einen Mailprovider nutzen, der Alias-Adressen zulässt. Das ist unter anderem Microsoft mit seinem Freemailer www.outlook.com . Dort bekommen Sie für ein und dieselbe Postfach-Domain, nämlich www.outlook.com , mehrere Mailadressen, etwa arne.arnold@outlook.com und mustermann.maxi@outlook.com .

Aber nicht nur Microsoft bietet solche Alias-Adressen an. Auch viele andere Freemailer haben Alias-Adressen im Programm. Wir beschreiben ausführlich die Vorgehensweise für das Microsoft-Konto www.outlook.com und kurz jeweils für Google Mail, GMX und Web.de.

//www.browsercheck.pcwelt.de/de/dokumentation/e-mail-check-so-pruefen-sie-ob-eine-e-mail-adresse-vorhanden-ist:So überprüfen Sie, ob eine E-Mail-Adresse vorhanden ist

Outlook.com: Loggen Sie sich per Browser in Ihr Microsoft-Konto ein. Das geht für alle Microsoft-Maildomains (outlook.com, live.com und hotmail.com) etwa unter www.live.com . Klicken Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts und wählen Sie „Konto verwalten > Outlook.com-Alias erstellen“. Sie müssen sich erneut mit Ihrem Passwort anmelden.

Nun können Sie über „Alias erstellen“ eine weitere Adresse angeben. Sofern diese noch frei ist, müssen Sie im nächsten Fenster auswählen, ob Mails über diese neue Adresse verschickt werden sollen. Voreingestellt ist der Haken bei „Neue E-Mails standardmäßig von dieser Adresse senden“. Wenn Sie das nicht möchten, entfernen Sie den Haken. Als nächstes geben Sie an, ob Mails an den neuen Alias in den Posteingang wandern sollen oder in einen eigenen Ordner. Das war’s auch schon.

GMX und Web.de: Bei diesen beiden Freemailern funktioniert das Anlegen eines Mail-Alias identisch. Loggen Sie sich per Browser in Ihr Konto ein und wählen Sie oben „Mail“ und dann „Einstellungen > Mailadressen > Weitere Adressen anlegen“.

Wer bei GMX ein Mailkonto hat, kann sich ebenfalls weitere Mailadressen anlegen, die dann im selben Konto verwaltet werden. Sie finden die Funktion unter den „Einstellungen“.
Vergrößern Wer bei GMX ein Mailkonto hat, kann sich ebenfalls weitere Mailadressen anlegen, die dann im selben Konto verwaltet werden. Sie finden die Funktion unter den „Einstellungen“.

Google Mail: Bei Google Mail kommen Sie mit einem einfachen Trick an eine Zweit-Mailadresse. Erweitern Sie bei Bedarf Ihre tatsächliche Adresse einfach um ein „+“ und um beliebige Buchstaben und Zahlen. So wird etwa aus max.mustermann@gmail.com die Adresse max.mustermann+123@gmail.com. In Ihrem Google-Konto müssen Sie dafür nichts ändern. Sie können aber in Ihrem Mailprogramm oder in Ihrem Google-Konto eine Regel erstellen, dass Mails an diese Adresse automatisch in einen bestimmten Ordner weitergeleitet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2088100