Tempo-Trick

Schneller surfen dank TCP/IP-Optimierung

Dienstag den 04.09.2012 um 09:23 Uhr

von Thorsten Eggeling

Bildergalerie öffnen TCP/IP-Optimierung
© iStockphoto.com/vladru
Wenn das Internet mal wieder lahm ist, muss das nicht am Anschluss liegen. Auch Fehler im Netzwerkprotokoll bremsen das Internet oft stark aus. So lösen Sie die Konflikte.
Bei einem DSL-Geschwindigkeitstest wie Speedmeter.de haben sich keine Auffälligkeiten ergeben, aber die Download-Geschwindigkeit ist trotzdem noch immer nicht befriedigend? Dann müssen Sie nach einer anderen Fehlerquelle suchen.

In Windows lassen sich für die Netzwerkkarte bestimmte Parameter für das TCP/IP-Protokoll einstellen. Das TCP/IP-Protokoll ist für die Übertragung der Internet-Datenpakete zuständig. Eine Änderung der Parameter hat allerdings meist nur dann spürbare Auswirkungen, wenn die Werte fehlerhaft sind.

Das englischsprachige Gratis-Programm TCP Optimizer 3.0.7 ( für alle Windows-Versionen) unterstützt Sie dabei, die richtige Einstellung zu finden und die Verbindung zu optimieren.



Starten Sie das Programm mit administrativen Rechten. Erstellen Sie über das Menü und „File, Backup current settings“ zuerst manuell eine Sicherungskopie der Einstellungen. Unter „General Settings“ wählen Sie bei „Connection Speed“ Ihre DSL-Bandbreite aus. Bei „Network Adapter Selection“ wählen Sie das Netzwerkgerät aus, über das der Rechner mit dem DSL-Modem beziehungsweise dem Router verbunden ist.

Wählen Sie unten rechts die Option „Optimal Settings“, klicken Sie auf „Apply changes“ und dann auf „OK“. Starten Sie danach Windows neu.

Sollten die vorgenommenen Änderungen zu einer Verschlechterung führen, können Sie über „File -> Restore backed up settings“ die ursprünglichen Werte wiederherstellen.

Dienstag den 04.09.2012 um 09:23 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1143624