694212

Matrox G-400 DH: Dialogfenster teilweise unbrauchbar

13.06.2001 | 16:53 Uhr |

Mit der Grafikkarte Matrox G-400 Dual Head bei der Verwendung von zwei Monitoren unter Windows 98 kann es bei einigen wenigen Programmen eventuell ein Problem mit den Windows-Dialogfenstern geben. Die Dialoge erscheinen dann nicht in voller Größe, und deshalb erhalten Sie keinen Zugriff auf einzelne Elemente. Auch die Installation eines neuen Treibers bringt dann keine Abhilfe. Die PC-WELT verrät Ihnen, wie Sie die Dialogfenster wieder in der richtigen Darstellung auf Ihren Bildschirm bringen.

Anforderung

Profi

Zeitaufwand

Hoch

Mit der Grafikkarte Matrox G-400 Dual Head bei der Verwendung von zwei Monitoren unter Windows 98 kann es bei einigen wenigen Programmen eventuell ein Problem mit den Windows-Dialogfenstern geben. Die Dialoge erscheinen dann nicht in voller Größe, und deshalb erhalten Sie keinen Zugriff auf einzelne Elemente. Auch die Installation eines neuen Treibers bringt dann keine Abhilfe.

Einige Anwendungen kommen mit der Fähigkeit des Matrox-Treibers nicht zurecht, die Position einzelner Dialoge auf dem Desktop zu speichern. Der Treiber tut dies deshalb, weil die meisten Programme nicht berücksichtigen, dass sich die Bildschirmauflösung von beispielsweise 2048 x 768 Punkten auf zwei Monitore verteilt.

Dialoge, die in der (virtuellen) Bildschirmmitte auftauchen, können mit einer Hälfte auf dem einen und mit der anderen Hälfte auf dem anderen Monitor erscheinen. Um das zu verhindern, speichert der Matrox-Powerdesk die letzte Position, an die Sie die Dialogfenster geschoben haben, und stellt diese bei Bedarf wieder her.

Bei Programmen, die ihre Fenster- und Dialogpositionen selber speichern, kann es allerdings geschehen, dass die Dialoge fehlerhaft dargestellt werden und sich die Fenstergröße nicht mehr korrigieren lässt.

Im Systray finden Sie das Icon von Powerdesk, der Matrox-eigenen Steuer-Software für die Grafikkarte. Wählen Sie hier aus dem Kontextmenü den Punkt "Multi-Display Steuerungen", und deaktivieren Sie die Option "Fensterposition speichern/wiederherstellen, wenn Programme geöffnet/geschlossen werden".

Nun landen die Dialogfenster künftig in der Mitte des virtuellen Bildschirms, und Sie können sie selbst an eine bessere Position ziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
694212