1822995

Makros in Excel-Tabellen deaktivieren - so geht's

19.09.2014 | 11:31 Uhr |

Bei der Weitergabe eines Excel-Dokuments kann man sein Gegenüber leicht mit Makro-Warnmeldungen verunsichern. Eleganter ist es, Makros vorher einfach zu deaktivieren.

Makros in Office-Dokumenten sind eine praktische Sache, weil sich damit häufig wiederkehrende Aufgaben automatisieren lassen. Andererseits kann darüber gezielt Schadcode eingeschleust werden; Makros stellen also ein gewisses Sicherheitsrisiko dar. Aus diesem Grund erhält der Nutzer beim Öffnen einer solchen Excel-Datei eine Warnung, die genau darauf hinweist.

Wenn Sie mit Makros in Excel-Sheets arbeiten und bei der Weitergabe der Dateien die Empfänger nicht mit einer Sicherheitsabfrage verunsichern oder nerven möchten, speichern Sie sie einfach ohne Makros ab. Dazu drücken Sie die Taste F12 („Speichern unter“) und wählen als Dateityp den Eintrag „Excel-Arbeitsmappe“ oder „Excel 97-2003 Arbeitsmappe“. Dann speichert die Tabellenkalkulation die Datei im Format xlsx beziehungsweise xls jeweils ohne Makros ab.

8 Tipps für die perfekte Excel-Tabelle

Umgekehrt können Sie als Empfänger das Ausführen solcher Makros unterbinden, vorausgesetzt, Ihre Rechte sind nicht durch den Systemadministrator im Unternehmen begrenzt.

Dazu klicken Sie in der Tabellenkalkulation auf „Datei ➞ Optionen ➞ Sicherheitscenter ➞ Einstellungen für das Sicherheitscenter ➞ Einstellungen für Makros“. Hier lassen sich sämtliche Makros deaktivieren. Ausführliche Infos zur Makrosicherheit bei Excel und in den übrigen Office- Anwendungen finden Sie unter auf Microsoft's Support-Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1822995