2066794

MSI-Setup-Dateien entpacken und einsehen

27.04.2015 | 09:29 Uhr |

Installationsarchive für Programme erhalten Sie oftmals nicht als EXE-, sondern als MSI-Datei, wobei MSI für „Microsoft Installer“ steht. Sie lassen sich genauso einfach wie EXE-Dateien per Doppelklick starten. Manchmal möchten Sie aber vielleicht gar keine Installation vornehmen, sondern das Installationsarchiv erst mal nur entpacken, um den Inhalt betrachten zu können oder einzelne Dateien daraus zu kopieren.

Das funktioniert mit dem in Windows enthaltenen Kommandozeilen-Tool Msiexec.exe, dem Sie hinter dem Parameter /a Pfad und Namen der MSI-Datei übergeben und hinter /Targetdir= das Verzeichnis, in das die Dateien entpackt werden sollen.

Wenn es noch nicht existieren sollte, legt das Tool dieses Verzeichnis automatisch an. Um unnötige Eingaben zu vermeiden, hängen Sie darüber hinaus den Parameter /passive an.

Komplett lautet der Befehl, welchen Sie in die Windows-Eingabeauforderung eingeben, also beispielsweise:

Msiexec /a “c:\downloads\setup.msi” TARGETDIR=”c:\temp\msiextract\” /passive  

In dem Verzeichnis „C:\Temp\Msi extract“ landet dann zum einen Setup-Archive für Programme liegen oft als MSI-Datei vor. Statt per Doppelklick die Installation zu starten, können Sie sie auch entpacken.

eine (eigentlich unnötige) Kopie der MSI-Datei. Und zum anderen finden Sie dort die entpackten Dateien – je nach der Struktur des Installationsarchives entweder im selben Ordner oder aber in einem Unterverzeichnis, welches denselben Namen trägt wie die MSI-Datei.

Falls Sie regelmäßig MSI-Archive entpacken wollen, dann lohnt es sich, dafür einen Kontextmenüeintrag zu erstellen.

Öffnen Sie hierzu den Registrierungs-Editor Regedit und navigieren Sie zum Abschnitt Hkey_Classes_Root\Msi.Package\shell.

Erstellen Sie dort einen Schlüssel mit dem Namen „Entpacken“ und tippen Sie diesen Namen auch in das Dialogfeld ein, das nach einem Doppelklick auf den vordefinierten Eintrag „(Standard)“ erscheint.

Erstellen Sie hierunter einen weiteren Schlüssel mit dem Namen „command“. Klicken Sie auch hier den Eintrag „(Standard)“ an und tragen Sie daraufhin den folgenden Befehl ein:

Msiexec /a “%1” TARGETDIR=”c:\temp\msiextract\” /passive

Dadurch erscheint ab sofort bei einem Rechtsklick auf eine MSI-Datei der Befehl „Entpacken“ im Kontextmenü, der das Installationsarchiv in den Ordner „C:\Temp\Msiextract“ entpackt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2066794