2224568

Freeware Kid3 und Advanced Renamer benennt MP3-Dateien um

05.10.2016 | 10:05 Uhr |

Mit den beiden kostenlosen Programmen benennen Sie alle Ihre MP3-Dateien und vereinheitlichen Ihre Musiksammlung.

Damit einzelne MP3­-Songs in einer größeren Sammlung schneller auffindbar sind, sollten ihre Namen einem einheitlichen Schema folgen, wie beispielsweise: [Interpret]­[Titel].mp3. Doch häu­fig beginnt die Bezeichnung mit einer Tracknummer oder es taucht der Titel des Albums im Namen auf. Es gibt allerdings auch mehrere kostenlose Hilfsprogramme, über die Sie die Namen vereinheitlichen können.

Für den Fall, dass Ihre MP3­-Dateien mit ID3­-Tags versehen sind, können Sie zu der Freeware Kid3 greifen, die in Versionen für Windows, Mac­OS X, Linux sowie Android verfügbar ist. Entpacken Sie das Programm in einem eigenen Ordner auf Ihrer Festplatte. Eine Installation ist nicht erforderlich, klicken Sie einfach nur die Datei „kid3.exe“ an. Gehen Sie über „Datei -> Verzeichnis öffnen“ zu Ihrem MP3­-Ordner und markieren Sie hier die Files, die Sie umbenennen wollen. Auf der rechten Seite des Programmfensters finden Sie bei „Datei“ das Drop­down­-Menü „Format“, in welchem Sie Namensschemata einstellen können. Angenommen, Sie möchten nun das Album „Back to Black“ von Amy Winehouse bearbeiten. Derzeit sind die Tracks dort durchnummeriert, dafür fehlt in den Dateinamen jedoch der Name der Interpretin, es steht dort etwa „01 ­ Rehab.mp3“. Sie wollen stattdessen aber Bezeichnungen wie zum Beispiel „Amy Winehouse ­ Rehab.mp3“. Dazu stellen Sie im Formatfeld „%{artist} ­ %{title}“ ein.

Mehrere Dateien komfortabel umbenennen

Sehen Sie jetzt noch auf die markierten Dateien. Kid3 zeigt Ihnen über ein vorangestelltes „v1“ und „v2“, ob das File mit ID3v1­, ID3v2­ oder mit Tags beider Typen ausgestattet ist. Je nachdem, von wo Sie die Infos übernehmen wollen, klicken Sie sodann auf der rechten Seite auf „Tag 1“ oder „Tag 2“. Daraufhin müssen Sie auf „Datei ­-> Speichern“ klicken, um die Musikdateien umzubenennen.

Falls Ihre MP3s keine oder unvollständige ID3­Tags enthalten, so können Sie auf den Advanced Renamer ausweichen. Dieses Utility dient zum Umbenennen von Dateien aller Art, es eignet sich aber vor allem für MP3­-Sammlungen. Klicken Sie im Advanced Renamer auf „Hinzufügen ­-> Ordner“, um das Verzeichnis mit Ihren Musikdateien zu öffnen. Achten Sie darauf, dass lediglich die MP3­-Files durch ein Häkchen markiert sind – und keine anderen Dateien. Klicken Sie dann auf der linken Seite auf „Methode hinzufügen ­-> Ersetzen“. Jetzt tragen Sie in das Feld „Text der ersetzt werden soll“ das aktuelle Schema der Namen Ihrer MP3s ein. Für Namen nach dem Muster „01 ­ Amy Winehouse ­ Rehab.mp3“ wählen Sie „(.*)­(.*)­(.*)“ ohne die Anführungszeichen. Die drei Bindestriche weisen auf die verschiedenen Namensbestandteile hin. In das Feld „Ersetzen mit“ fügen Sie das gewünschte Schema ein. Mittels „\2 ­ \3“ erreichen Sie, dass lediglich der zweite und dritte Namensbestandteil übrig bleiben. Das Ergebnis hieße nun „Amy Winehouse – Rehab.mp3“. Aktivieren Sie die Option „Reguläre Ausdrücke verwenden“ und achten Sie darauf, dass neben „Anwenden auf“ die Einstellung „Name“ steht. Mit der Taste [F9] benennen Sie die Dateien um.

30 geniale Gratis-Tools für MP3 und Sound

0 Kommentare zu diesem Artikel
2224568