05.01.2012, 11:01

Stephan Mayer

Heimserver leicht gemacht

Linux-Server (fast) ohne Kommandozeile erstellen

Linux-Server müssen nicht kompliziert sein: Wir zeigen, wie Sie fast ohne Kommandozeilen eingrichtet werden können. ©iStockphoto/GodfriedEdelman

Wer Interesse an einem eigenen Server hegt, kommt um Linux kaum herum. Das Einrichten wirkt jedoch oft zu nervig und kompliziert. Wir zeigen, wie es fast ohne Befehle klappt.
Allerdings schrecken viele vor dieser Option zurück, weil sie kryptische Kommandos und unverständliche Konfigurationsdateien befürchten, die Linux trotz inzwischen Windows-ähnlicher Oberflächen auch heute noch bietet. Für einen Server, der vor allem Daten an andere PCs und Geräte im Netzwerk liefern soll, aber nur selten nach der Einrichtung noch bedient wird, ist es etwas übertrieben, auf die Linux-Standardinstallationen mit KDE/Gnome-Oberfläche, Büroprogrammen und weiteren Beigaben zurückzugreifen. Im Grunde sollten Sie, wenn Sie als Server einen abgelegten PC verwenden wollen, gar keine grafische Oberfläche installieren.
Um kryptische Kommandos kommen Sie nach der Linux-Installation und Basiskonfiguration (Netzwerkadresse sowie Installation der benötigten Software-Pakete) herum, wenn Sie direkt auch das Programm Webmin installieren. Viele Linux-Distributionen bieten es direkt als Installationsoption an. Das ist zunächst sehr bequem, kann sich später aber als unpraktisch erweisen, wenn der Distributionsanbieter keine Aktualisierungen bereitstellt.
Deshalb überspielen Sie besser die aktuelle Webmin-Version von der Internetseite webmin.com als „Tar-File“ (Menü links) und entpacken sie mit dem Kommando tar –xzf webmin-1.560.tar.gz. Anschließend wechseln Sie mit cd webmin-1.560 in das Verzeichnis und rufen ./setup.sh auf. Sie können dann alle Abfragen mit der Enter-Taste bestätigen. Lediglich die Frage nach der verschlüsselten Internetverbindung („https://“) sollten Sie nicht abnicken, weil das später die Bedienung unnötig erschwert.
Den Benutzernamen können Sie, Ihr zugehöriges Passwort müssen Sie eintragen und die Frage nach dem automatischen Start mit „y“ beantworten. Danach können Sie die wichtigsten Einstellungen an Ihrem Server im Internet-Browser vornehmen, indem Sie die Adresse http://IP-Adresse-Ihres-Servers:10000 eingeben. Zur Sicherheit sollten Sie auf dem Router den Zugriff auf diese Adresse aus dem Internet sperren. Oder Sie ändern die Einstellungen der Firewall so, dass auf diese Adresse nur Computer aus Ihrem Heimnetz zugreifen können.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1188288
Content Management by InterRed