120504

Ruckelfrei mit 100 Hz und 24p

11.11.2008 | 11:00 Uhr |

Hoch aufgelöste Filme auf Blu-Ray oder HD-DVD können bei langsamen Kameraschwenks oft ruckeln – selbst wenn ein LCD-TV die volle HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln unterstützt. Schuld daran ist die Wiederholrate. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr zukünftiger LCD TV die richtigen technischen Details bietet.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Um das Nonplusultra an Bildqualität zu bekommen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Fernseher eine Wiederholrate von 100 Hertz unterstützt. Technisch wird dies realisiert, indem die bei Fernsehern bisher übliche Wiederholrate von 50 Hertz durch Interpolation verdoppelt wird. Ein 100-Hertz-fähiges Gerät errechnet aus zwei Originalbildern ein Zwischenbild, wodurch die Bildfolge flüssiger wird. Ein weiteres wichtiges Kriterium für den perfekten Filmgenuss ist 24p, also 24 Bilder pro Sekunde. Damit ist die Bildfrequenz von Kinofilmen gemeint, die ein TV-Gerät bisher nicht nativ wiedergeben konnte. Stattdessen rechneten die Geräte die 24p-Bildfrequenz mit Hilfe des 3:2-Pulldowns auf 50 oder 60 Hertz hoch, was zu Bildrucklern führte. Um Kinofilme, aber auch Filme auf Blu-Ray und HD-DVD, optimal darzustellen, muss ein LCD-TV den 24p-Modus unterstützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
120504