717014

Kopieren & Einfügen: Umbrüche in der Zwischenablage entfernen

Mailprogramme und Newsreader brechen Zeilen in Nachrichten meist nach 70 Zeichen um. Sehr lange URLs und Adressen erstrecken sich oft über mehrere Zeilen. Wenn Sie eine mehrzeilige Web-Adresse über die Zwischenablage in ein Adressfeld einfügen wollen, müssen Sie jede Zeile einzeln markieren und nacheinander einfügen - denn URLs oder Mailadressen mit Umbruch funktionieren bekanntlich nicht. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Mailprogramme und Newsreader brechen Zeilen in Nachrichten meist nach 70 Zeichen um. Sehr lange URLs und Adressen erstrecken sich oft über mehrere Zeilen. Wenn Sie eine mehrzeilige Web-Adresse über die Zwischenablage in ein Adressfeld einfügen wollen, müssen Sie jede Zeile einzeln markieren und nacheinander einfügen - denn URLs oder Mailadressen mit Umbruch funktionieren bekanntlich nicht.

Lösung:

Dieses Verhalten von Mailprogrammen und Newsreadern ist an sich kein Manko, sondern durchaus erwünscht. Sie können einige Programme zwar so konfigurieren, dass sie Zeilen erst ab einer größeren Zeichenzahl umbrechen. Allerdings haben dann andere Mailprogramme und Newsreader Probleme mit Ihren Mails: Ihre Nachricht käme beim Empfänger als heilloses Durcheinander an. Jede Zeile Ihrer Nachricht mit mehr als 70 Zeichen bricht das Programm des Empfängers nochmals um. Wer in Newsgroups unterwegs ist, kennt das Problem falsch konfigurierter Software etwa von lästigen "Kamm-Quotes". Besser ist, die Zeilenlänge bei 70 Zeichen zu belassen, und herauskopierte, umbrochene Adressen manuell umzuformen.

Damit Sie die einzeln kopierte Zeilen nicht umständlich selbst wieder zusammenfügen müssen, nimmt Ihnen die HTML-Anwendung FIXURL.HTA die Arbeit ab. Mehrzeiligen Text, der sich in der Zwischenablage befindet, formt FIXURL.HTA zu einer einzigen Zeile um, eine überlange Web-Adresse können Sie sofort im Adressfeld eines Browsers weiterverwenden.

Und so geht's:

Kopieren Sie die Datei FIXURL.HTA in ein beliebiges Verzeichnis. Kopieren Sie eine mehrzeilige, umbrochene Adresse mit <Strg>-<C> in die Windows-Zwischenablage, und rufen Sie FIXURL.HTA mit einem Doppelklick auf. Die HTML-Anwendung gibt ein kurze "OK"-Meldung aus und beendet sich danach gleich wieder. Mit <Strg>-<V> fügen Sie jetzt die zuvor kopierten Zeilen als eine einzige in das gewünschte Adressfeld ein. FIXURL.HTA benötigt übrigens den Internet Explorer ab Version 5.

Download von FIXURL.HTA

0 Kommentare zu diesem Artikel
717014