720238

Kontextmenü für NTFS-Rechte unter XP Home

26.11.2003 | 10:37 Uhr |

Bei Windows XP Home glänzen die Kontextmenüpunkte für NTFS-Zugriffsrechte von Dateien und Ordnern durch Abwesenheit. Während Windows XP Pro den Punkt "Sicherheit" im Kontextmenüpunkt "Eigenschaften" bietet, unterschlägt XP Home diese Funktion normalerweise und zeigt sie nur im abgesicherten Modus an. Sie finden es lästig, dass Sie den Rechner stets neu und im abgesicherten Modus starten müssen, damit Sie die Zugriffsrechte bearbeiten können. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie dieses Problem einfacher lösen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Bei Windows XP Home glänzen die Kontextmenüpunkte für NTFS-Zugriffsrechte von Dateien und Ordnern durch Abwesenheit. Während Windows XP Pro den Punkt "Sicherheit" im Kontextmenüpunkt "Eigenschaften" bietet, unterschlägt XP Home diese Funktion normalerweise und zeigt sie nur im abgesicherten Modus an. Sie finden es lästig, dass Sie den Rechner stets neu und im abgesicherten Modus starten müssen, damit Sie die Zugriffsrechte bearbeiten können.

Lösung:

Bereits in der Vergangenheit hatten wir Ihnen zu diesem Thema den alten Dateimanager WINFILE.EXE von NT 4 empfohlen. Mit diesem Programm lassen sich unter XP Home Zugriffsrechte auf NTFS-Partitionen festlegen, ohne dass Sie in den abgesicherten Modus wechseln müssen. Das Tool ist zu Windows XP vollkommen kompatibel. Denn die eigentliche Manipulation der Benutzerrechte ist mit Methoden der Win32-API (Application Programming Interface) realisiert. Die von WINFILE.EXE genutzten Verfahren zum Editieren von Zugriffsrechten auf NTFS-Partitionen funktionieren daher auch problemlos unter Windows XP.

Den alten Dateimanager brauchen Sie übrigens nicht unbedingt von einer NT-4-Setup-CD oder aus dem letzten Service Pack 6a zu extrahieren. Eine englischsprachige Version von WINFILE.EXE gibt es auch als inoffiziellen Download auf dieser vertrauenswürdigen Website .

Eine bessere Lösung bietet der Programmierer Falk John: Was Microsoft im normalen Betriebsmodus von XP Home ausgeblendet hat, zeigt seine Shell-Erweiterung wieder an. Die XP File Security Extension ergänzt das Kontextmenü von Dateien, Ordnern und Festplatten um zwei Punkte. Nach der Installation zeigt sich der neue Eintrag "Sicherheit ändern" und eine neue Registerkarte "Sicherheit" im Kontextmenü "Eigenschaften". Unter Windows XP Home bildet das Tool damit genau die Einstellungsmöglichkeiten nach, wie sie auch im abgesicherten Modus zur Verfügung stehen. Auf einen anderen Dateimanager brauchen Sie dann nicht mehr auszuweichen.

Die Erweiterung zeigt, dass die Einschränkung unter XP Home nur den Windows-Explorer betrifft und nicht etwa den API-Funktionsumfang. Alle Methoden zur Zugriffssteuerung und zum Editieren sind verfügbar, sofern man sie wieder über eigene Programme zugänglich macht. Die XP File Security Extension erweitert also nicht die Funktionen von Windows selbst, sondern nutzt geschickt die dokumentierten Mittel, um den gewohnten Sicherheits-Editor bereitzustellen.

Eine Dokumentation zu diesen Funktionen der Win32-API finden Sie im Microsoft Developers Network auf dieser Website .

0 Kommentare zu diesem Artikel
720238