Kontextmenü aufrüsten: Unterordner rasch erstellen

Freitag, 05.12.2003 | 11:18 von Panagiotis Kolokythas
Sie möchten in einem Verzeichnis einen neuen Unterordner erstellen. Im Windows-Explorer müssen Sie dazu das Verzeichnis öffnen, mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Explorer klicken und über 'Neu, Ordner' schließlich den Unterordner erstellen. Das ist Ihnen zu umständlich. Wir bieten eine Abkürzung. Mit Hilfe unseres J-Scripts, das über das Kontextmenü den Eintrag 'Neuer Unterordner' bereitstellt, erledigen Sie diese alltägliche Aktion schneller. PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.
Anforderung
Fortgeschrittener
Zeitaufwand
Mittel

Problem:

Sie möchten in einem Verzeichnis einen neuen Unterordner erstellen. Im Windows-Explorer müssen Sie dazu das Verzeichnis öffnen, mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Explorer klicken und über "Neu, Ordner" schließlich den Unterordner erstellen. Das ist Ihnen zu umständlich.

Lösung:

Wir bieten eine Abkürzung. Mit Hilfe unseres J-Scripts, das über das Kontextmenü den Eintrag "Neuer Unterordner" bereitstellt, erledigen Sie diese alltägliche Aktion schneller. Besorgen Sie sich dazu die Scriptdatei PCWNSUB.JS , und kopieren Sie sie in ein Verzeichnis Ihrer Wahl, beispielsweise nach C:\Windows. Mit einem Doppelklick starten Sie die Installationsroutine. Das Script legt jetzt selbständig alle benötigten Registry-Einträge an, um sich im Kontextmenü von Ordnern und Laufwerken mit dem neuen Punkt "Neuer Unterordner" einzurichten. Sie können die neue Funktion sofort verwenden, ein Neustart ist nicht notwendig.

Wenn Sie jetzt im Kontextmenü eines Laufwerks oder Ordners den Punkt auswählen, erscheint ein neues Explorer-Fenster, das den Inhalt des angeklickten Laufwerks oder Verzeichnisses zeigt. Das Script hat hier schon automatisch den Unterordner "Neu" angelegt und zum Umbenennen markiert. Sie brauchen also nur noch den Namen "Neu" mit der gewünschten Bezeichnung zu überschreiben und mit Return zu bestätigen. Wenn Ihnen der vorgeschlagene Name "Neu" nicht zusagt, können Sie diese Standardbezeichnung nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie öfter Verzeichnisse mit einer ähnlichen Namensstruktur anlegen möchten. So können Sie beispielsweise eine wiederkehrende Zeichenfolge als Vorlage für neue Ordnernamen nehmen.

Klicken Sie dazu PCWNSUB.JS mit der rechten Maustaste an, und laden Sie die Datei über "Bearbeiten" in den Standard-Editor - meist Notepad. Nehmen Sie sich die erste Zeile vor. In ihr finden Sie diese Anweisung:

var neuer_name = "Neu";

Ersetzen Sie die Zeichenkette in den Anführungszeichen durch die erwünschte Bezeichnung für die automatisch angelegten, neuen Ordner, und speichern Sie die Datei unter gleichem Namen ab.

Zur De-Installation des Scripts klicken Sie einfach doppelt auf PCWNSUB.JS. Das Script entfernt selbständig die zuvor angelegten Registry-Einträge, und Sie können die Datei löschen. Beachten Sie unter Windows NT 4, 2000 und XP, dass Sie zum Installieren und Entfernen des Scripts mit Administrator-Rechten angemeldet sein müssen, da es sonst seine Registry-Einträge nicht anlegen und entfernen kann.

Download von PCWNSUB.JS

Freitag, 05.12.2003 | 11:18 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
720454