720528

Kontextmenü: Programmaufruf bei allen Dateitypen

12.12.2003 | 10:57 Uhr |

Wie können Sie beliebige Dateien im Windows-Explorer übers Kontextmenü mit einem bestimmten Programm starten? Das gewünschte Programm, beispielsweise ein Hex-Editor, soll immer im Kontextmenü zu finden sein. Startpunkt für die Lösung dieses Problems ist der Registry-Key "Hkey_Classes_Root\*". Wir erklären Ihnen wie Sie von dort aus weiter vorgehen müssen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Frage:

Wie können Sie beliebige Dateien im Windows-Explorer übers Kontextmenü mit einem bestimmten Programm starten? Das gewünschte Programm, beispielsweise ein Hex-Editor, soll immer im Kontextmenü zu finden sein.

Antwort:

Rufen Sie REGEDIT.EXE auf, und gehen Sie zum Schlüssel "Hkey_Classes_Root\*". Erstellen Sie mit "Bearbeiten, Neu" den Unterschlüssel "Shell". Öffnen Sie ihn, und legen Sie einen untergeordneten Schlüssel mit beliebigem Namen an, etwa "Hex Edit". Darunter kommt ein weiterer Schlüssel namens "Command". Für dessen "(Standard)"-Eintrag im Wertefenster rechts geben Sie als Wert den Pfad zum Editor ein, der die Dateien öffnen soll, gefolgt vom Übergabeparameter:

C:\Hexeditor\Hexeditor.exe "%1".

Der Explorer aller Windows-Systeme außer XP leidet allerdings an einer Design-Schwäche: Nachdem Sie die Schlüssel erstellt haben, ist der Programmaufruf die Standardaktion bei einem Doppelklick auf unbekannte Dateitypen. Damit der Dialog "Öffnen mit" erscheint, müssen Sie einen weiteren Schlüssel erstellen.

Nehmen Sie dazu die REG-Datei OPENWITH.REG und importieren Sie sie per Doppelklick in die Registry. Die Änderungen sind sofort wirksam. Unter NT 4, 2000 und XP müssen Sie sich dafür mit Administrator-Rechten anmelden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720528