CMD-Befehl

Administratorrechte blitzschnell überprüfen

Dienstag, 22.01.2013 | 14:34 von Heinrich Puju
Bildergalerie öffnen Benutzerkontostatus mithilfe eines Kommandozeilen-Befehls überprüfen.
© (c) iStockphoto.com / asbe
Manchmal möchte man im laufenden Betrieb herausfinden, ob das derzeitige Benutzerkonto über Administratorrechte verfügt. Das klappt problemlos mit dem Befehl "whoami".
Diese Auskunft ist rasch mit dem Befehl Whoami (zu Deutsch: „Wer bin ich“) über die Eingabeaufforderung zu erhalten.

Mit dem Befehl „whoami /groups“ können Sie sich im Fenster
der Eingabeaufforderung anzeigen lassen, ob der aktuelle Nutzer zur
Gruppe der Administratoren gehört.
Vergrößern Mit dem Befehl „whoami /groups“ können Sie sich im Fenster der Eingabeaufforderung anzeigen lassen, ob der aktuelle Nutzer zur Gruppe der Administratoren gehört.

Whoami bei Windows Vista und 7: Betätigen Sie gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste R, geben Sie anschließend ins Dialogfenster cmd ein und bestätigen Sie dann mithilfe der Enter-Taste. In das Fenster der Eingabeaufforderung tippen Sie als Nächstes whoami /groups ein und drücken daraufhin die Enter-Taste. Nun wird Ihnen angezeigt, bei welchen Gruppen der aktuelle Benutzer Mitglied ist. Der Inhalt des Fensters lässt sich mit Hilfe der Bildlaufleiste komplett betrachten. Das aktive Anwenderkonto verfügt über Administratorrechte, wenn in den Gruppeninformationen der Gruppenname „Administratoren“ aufgeführt ist.

Whoami bei Windows XP einrichten: Der Befehl Whoami, mit dem sich bei Windows 7 und Vista Informationen zum aktiven Benutzerkonto abrufen lassen, lässt sich bei Windows XP nachträglich installieren. Sie finden ihn im Download Center von Microsoft.  Nach Übertragung und Installation starten Sie den PC neu.

Dienstag, 22.01.2013 | 14:34 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1565543