Sicherheit im WLAN

WLAN-Verbindung auf Smartphones absichern

Dienstag, 06.03.2012 | 10:20 von Christian Löbering
Fotostrecke WLAN-Verbindung auf Smartphones absichern
© iStockphoto.com/martin-dm
Die Nutzung von WLAN vom Android-Smartphone aus ist nicht immer sicher. Wir zeigen, wie Sie WLAN-Verbindungen auf Smartphones absichern.
Sie haben herausgefunden, dass Google für die App-Authentifizierung bei den eigenen Diensten eine digitale Visitenkarte („Authentication Token“) häufig unverschlüsselt zurückgeschickt hat. Wird dieses Token von einem Hacker abgefangen, dann kann er sich bei Google etwa als Sie ausgeben und Ihre dort hinterlegten Daten abgreifen. Die Lücke ist mittlerweile natürlich gestopft, veranschaulicht aber ganz gut das neue Risikopotenzial der ultramobilen Geräte.

SSIDs öffentliche WLANs löschen: Wenn Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet in einem öffentlichen WLAN surfen, dann ist dessen SSID als bekannt in Ihrem Gerät hinterlegt. Falls Sie nun an einem anderen WLAN vorbeilaufen, das dieselbe SSID (und denselben Schlüssel oder keinen Schlüssel) verwendet, bucht sich Ihr Gerät automatisch dort ein. Das ist eine einfache Methode für Hacker, um Sie auszuspionieren. Löschen Sie deshalb öffentliche WLANs aus Ihrem Gerätespeicher, wenn Sie den Ort verlassen. Bei Android tippen Sie dazu auf „Menü ➞ Drahtlos und Netzwerk ➞ WLAN-Einstellungen“, danach auf das zu löschende Netz und in dem aufklappenden Fenster auf den Eintrag „Vergessen“. Bei iOS tippen Sie auf „Einstellungen ➞ WLAN“, dann rechts auf den Pfeil neben dem zu löschenden Netz und auf „Dieses Netzwerk ignorieren“.

Auf Android-Geräten surfen Sie über die App Orbot und das
Tor-Netzwerk auch in unsicheren WLANs geschützt.
Vergrößern Auf Android-Geräten surfen Sie über die App Orbot und das Tor-Netzwerk auch in unsicheren WLANs geschützt.

VPN-App: Genau wie bei PC oder Notebook kann auch bei Smartphones oder Tablets ein VPN-Dienst genutzt werden, um sicher über eine verschlüsselte Vermittlungsstelle zu surfen. Eine kostenlose Möglichkeit für Android bietet hier auch wieder das Tor-Netzwerk. Laden Sie sich dazu zunächst die kostenlose App Orbot herunter, und installieren Sie sie. Nach dem Sie die App gestartet haben, tippen und halten Sie den großen Knopf in der Mitte, um sich mit dem Tor-Netzwerk zu verbinden. Nun benötigen Sie noch einen Browser, der sich über Orbot und das Tor-Netzwerk mit dem Internet verbindet. Laden Sie dazu den Browser Orweb und installieren und starten Sie ihn. Es öffnet sich eine Seite mit dem Text „Congratulations. Your browser is configured to use Tor“. Tippen Sie auf die Menü-Taste und „Go“, um eine Internetadresse eingeben und sie ansurfen zu können.


Auch hier besteht natürlich das klassische Tor-Problem. Die Verbindung ist zwar geschützt, aber auch langsam. Schnellere

VPN-Dienste sind allerdings kostenpflichtig. Ein guter und schneller VPN-Dienst ist beispielsweise Vyprvpn . Der kostet ab 12,49 Euro/Monat und funktioniert mit Bordmitteln von Android, iPhone, iPad, Windows, Mac-OS X und Linux. Um ihn zu nutzen, klicken Sie auf der Internetseite auf „Buy Now“ und füllen das Formular samt Zahlungsdaten aus. Danach bekommen Sie ein Kennwort zugeschickt. Um den gesamten Datenverkehr über den Vyprvpn-Server zu leiten, folgen Sie der Anleitung für Ihr gewünschtes System unter goldenfrog.com/vyprvpn .

Dienstag, 06.03.2012 | 10:20 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1321769