Internet-Browser

Java bei Seitenaufbau-Problemen deaktivieren

Freitag den 21.06.2013 um 15:43 Uhr

von Birgit Götz

Bildergalerie öffnen Java, Surfen, Browser, Seitenaufbau, Probleme, deaktivieren
© © iStockphoto.com/Ronstik
Sie sind der automatischen Aufforderung gefolgt, Ihren Firefox zu aktualisieren. Danach stellen Sie fest, dass Sie sich auf einigen Websites, etwa Facebook, zwar einloggen können, die Seite allerdings nach sekundenschnellem Aufpoppen wieder verschwindet.
Dafür erscheint der Seitenladefehler: „Fehler: Datei nicht gefunden“ und eine lange URL, die mit „jar:file:///“ beginnt. Eine Jar-Datei ist ein Java-Archiv. Da Sie Java nicht unbedingt brauchen (nicht zu verwechseln mit Javascript), könnten Sie es unter „Systemsteuerung ➞ Programme de-installieren“ löschen. Alternativ können Sie es in Firefox, im Internet Explorer sowie in Google Chrome und Safari für Windows auch einfach nur deaktivieren. Das empfiehlt sich, denn die letzten Java-Updates 6 und 7 enthalten Fehler, die ein Sicherheitsrisiko darstellen. 

Java deaktivieren: In Firefox 14 gehen Sie auf „Extras ➞ Add-Ons ➞ Plug-ins“. Diese Menüzeile sehen Sie auch in der aktuellen Version 15, wenn Sie die ALT-Taste neben der Leertaste drücken. Oder Sie gehen links oben auf den Firefox-Button und wählen „Add-Ons  ➞ Plug-ins“ (für Plug-in steht der blaue Legostein). In der nun erscheinenden Liste deaktivieren Sie alle Plug-ins, die mit Java zu tun haben. Im Internet Explorer 9 wählen Sie „Extras ➞ Add-Ons verwalten ➞ Anzeigen“ (linke Spalte unten) und ändern „Momentan geladene Add-Ons“ in „Alle Add-Ons“. Nun deaktivieren Sie alles, was mit Java zu tun hat.

Download: Java Runtime Environment (JRE)

In Google Chrome geben Sie in die Adresszeile chrome://chrome://settings/content ein. Danach scrollen Sie die nachfolgende Liste nach unten, wählen „Plug-Ins ➞ Einzelne Plug-Ins deaktivieren“ und klicken alle Add-ons an, die mit Java zu tun haben. Einfach ist es, wenn Sie Safari für Windows 5.1 nutzen. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnrad, wählen Sie „Einstellungen ➞ Sicherheit“ und entfernen Sie das Häkchen bei „Java aktivieren“. Um herauszufinden, ob die Java-Einstellungen sicher sind, geben Sie dann in jeden Browser folgende URL ein: http://java.com/de/download/testjava.jsp

Die Einstellungen sind korrekt, wenn im Browser folgende Meldung erscheint: „Auf Ihrem System wurde keine funktionsfähige Java-Version ermittelt“.

Wenn sich eine von Ihnen aufgerufene Webseite nach dem
Einloggen sofort wieder verabschiedet und Ihnen dafür diese Meldung
präsentiert wird, könnte es an Java liegen.
Vergrößern Wenn sich eine von Ihnen aufgerufene Webseite nach dem Einloggen sofort wieder verabschiedet und Ihnen dafür diese Meldung präsentiert wird, könnte es an Java liegen.

Java für alle Browser deaktivieren: Nutzen Sie mehrere Internet-Browser auf Ihrem Rechner, können Sie versuchen, Java in allen Browsern auf einen Rutsch zu deaktivieren. Schließen Sie alle Browser-Fenster. Rufen Sie den Windows-Explorer auf und geben Sie C:\Program Files\Java\jre7\bin ein. Suchen Sie in der dann erscheinenden Liste die Datei „javacpl.exe“ (oder nur „javacpl“). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Sie nun „Als Administrator ausführen“. Es erscheint das Java-Control-Panel. Gehen Sie auf „Erweitert ➞ Standard-Java für Browser“ und entfernen Sie dort die Häkchen bei allen angezeigten Browsern. Ist ein Browser ausgegraut, können Sie einen dort sichtbaren Haken per Klick auf die Leertaste entfernen. Bestätigen Sie daraufhin die Änderungen mit „Anwenden“, anschließend mit „OK“. Geben Sie im Anschluss daran in jedem Browser die Test-URL ein. Wenn dennoch in einem der Browser die Meldung erscheint, dass Java auf dem Rechner läuft, müssen Sie den Vorgang direkt im Browser wiederholen.

Freitag den 21.06.2013 um 15:43 Uhr

von Birgit Götz

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (11)
  • Gany 17:27 | 11.04.2013

    Zitat: deoroller
    Soeben gehe ich damit wieder online und es wird Firefox sofort aktualisiert auf 17.0.5, als hätte jemand einen Schalter umgelegt.


    Ja, die Jungs von Mozilla haben schon magische Hände!

    Gruss

    Antwort schreiben
  • deoroller 17:14 | 11.04.2013

    Das Onlineupdate läuft jetzt auf meiner anderen Kiste, auf der Firefox ESR 17.0.2 seit 6.4. installiert ist. Heute um 1400 hatte ich ihn noch an, damit Windows Updates installiert wurden und auch Firefox an, aber da wurde er als aktuell mit 17.0.2 gemeldet. Soeben gehe ich damit wieder online und es wird Firefox sofort aktualisiert auf 17.0.5, als hätte jemand einen Schalter umgelegt.

    Antwort schreiben
  • Gany 17:13 | 11.04.2013

    Zitat: deoroller
    Liest hier jemand von dem Mozilla Team mit?


    Die haben doch alle ihre Spione am Ohr (Augen) der Zeit.

    Gruss

    Antwort schreiben
  • kalweit 17:03 | 11.04.2013

    Zitat: deoroller
    Liest hier jemand von dem Mozilla Team mit?


    ....gaaaanz bestimmt.

    Antwort schreiben
  • deoroller 16:58 | 11.04.2013

    17.0.3 - 17.0.5 wurden Heute ab 16:35 hinzugefügt, nachdem ich mich auf der Seite nach der neusten Version umgeguckt hatte.
    Liest hier jemand von dem Mozilla Team mit?
    Dann müssen wir aber berühmt sein. :topmodel:

    Antwort schreiben
1660501