Irrtümer vermeiden

GMX - Mailadressen aus dem Spamfilter nehmen

01.02.2013 | 11:34 Uhr | Heinrich Puju

Automatisierte Vorgänge senden wiederholt ähnliche E-Mails an dieselbe Adresse. Solche gleichlautenden E-Mails geraten sehr leicht unter Spamverdacht. Das ist auch bei GMX so. Wenn die Analyse falsch liegt, können Sie den Spamfilter für den betreffenden Absender abschalten.

Spamverdacht abschalten: Um einen Spamverdacht zu entkräften, genügt es, den Absender von der Überprüfung auszunehmen. Loggen Sie sich bei www.gmx.de ein und klicken Sie danach auf „E-Mail ➞ Optionen ➞ Spamschutz“.

Nun öffnen Sie im Fenster mit einem Klick auf „Erweiterte Einstellungen vornehmen“ das Konfigurationsfenster und klicken dann auf „Whitelist bearbeiten“. Tragen Sie in das Feld „Liste der erwünschten Absender“ die E-Mail-Adressen der Benutzer ein, deren Nachrichten nicht mehr überprüft werden sollen. Die betreffenden E-Mail-Adressen können Sie direkt aus dem Spamordner übernehmen.


Öffnen Sie mit „E-Mail -> Optionen -> Spamschutz
-> Whitelist bearbeiten“ das Dialogfenster, in dem Sie die
Adressen eingeben, die Sie vom Spamschutz ausnehmen
möchten.
Vergrößern Öffnen Sie mit „E-Mail -> Optionen -> Spamschutz -> Whitelist bearbeiten“ das Dialogfenster, in dem Sie die Adressen eingeben, die Sie vom Spamschutz ausnehmen möchten.

Hierfür führen Sie den Mauszeiger in der Navigationsspalte in der E-Mail-Rubrik über „Ordnerwahl“ und klicken im geöffneten Untermenü auf „Spamverdacht“. Öffnen Sie eine E-Mail des Absenders, den Sie in Zukunft von der Überprüfung ausnehmen wollen, per Klick auf den Absendernamen. Im Fenster markieren Sie nun mit gedrückter Maustaste die E-Mail-Adresse im Feld „Von“, klicken danach die Markierung mit der rechten Maustaste an und wählen „Kopieren“. Achten Sie darauf, dass Sie nur die reine E-Mail-Adresse innerhalb der spitzen Klammern markieren – beispielsweise techniktrick@gmx.de –, nicht aber die Klammern oder die Benennung des Absenders. Wechseln Sie daraufhin zurück in das Fenster für die Sperrlisten-Ausnahmen, indem Sie die Taste Alt und gleichzeitig die Tabulatortaste drücken. Klicken Sie per rechter Maustaste ins Eingabefeld und wählen Sie „Einfügen“. Danach klicken Sie auf „Übernehmen“.

1570096