720708

Irfan View: Flexible Dateizuordnung

29.12.2003 | 10:48 Uhr |

Sie haben sowohl ein Programm zur Grafikbearbeitung als auch den Bildbetrachter Irfan View installiert. Beim Doppelklick auf eine Bilddatei startet immer Irfan View, weil Sie dieses Programm als Letztes installiert haben. Sie möchten, dass bei bestimmten Dateitypen wieder gleich Ihr Grafikbearbeitungsprogramm startet. In Irfan View können Sie nach Belieben einstellen, mit welchen Dateitypen das Programm verknüpft sein soll. PC-WELT zeigt Ihnen wie es funktioniert.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben sowohl ein Programm zur Grafikbearbeitung als auch den Bildbetrachter Irfan View installiert. Beim Doppelklick auf eine Bilddatei startet immer Irfan View, weil Sie dieses Programm als Letztes installiert haben. Sie möchten, dass bei bestimmten Dateitypen wieder gleich Ihr Grafikbearbeitungsprogramm startet.

Lösung:

In Irfan View können Sie nach Belieben einstellen, mit welchen Dateitypen das Programm verknüpft sein soll. Starten Sie Irfan View, drücken Sie <P>, und wechseln Sie auf die Registerkarte "Erweiterungen". Hier wählen Sie die Dateitypen aus, bei denen auf Doppelklick Irfan View starten soll. Die Dateitypen, die Sie hier ausnehmen, arbeiten anschließend wieder mit der vorher gültigen Verknüpfung.

Irfan View bietet noch eine zweite, flexiblere Möglichkeit, ein anderes Programm zur Grafikbearbeitung zu integrieren. Sie ist dann die bessere Variante, wenn Sie sich nicht auf Dateitypen festlegen wollen, sondern entsprechend der Arbeitssituation reagieren möchten. Rufen Sie die Konfiguration vom Programm aus mit <P> auf, und wechseln Sie auf die Registerkarte "Andere 2". Tragen Sie hier unter "Externen Editor/Viewer setzen" die EXE-Datei Ihres Grafikprogramms mit dem vollen Pfad ein. Verwenden Sie den Button "Durchsuchen", wenn Sie den Pfad nicht auswendig wissen.

Wenn Sie nun ein Bild in Irfan View geöffnet haben, starten Sie einfach mit der Tastenkombination <Shift>-<E> Ihr Grafikprogramm zum Bearbeiten. Unter Umständen funktioniert das auf den Windows-Versionen 95, 98 und ME nicht, wenn nämlich der Pfad zum Grafikprogramm ein Leerzeichen enthält. In diesem Fall aktivieren Sie im Konfigurationsdialog "Andere 2" die Option, die den kurzen Verzeichnisnamen übergibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720708