699400

Rückwärtssuche für Websites

15.12.2008 | 10:13 Uhr |

Sie wollen ermitteln, welche Websites auf einem bestimmten Server zu finden sind. Auf diese Weise können Sie etwa erfahren, ob die Site einer Firma bei einem Billig-Hoster untergebracht ist oder ob sie eigene Server besitzt, was Rückschlüsse auf deren Seriosität, Größe, oder was die Firma sonst noch so tut, zulässt.

Jeder Rechner im Internet, also auch jeder Server, besitzt eine IP-Adresse. Ähnlich wie bei Telefonnummern können Sie zu einer IP-Adresse eine Rückwärtssuche durchführen – so erfahren Sie, was alles auf dem Server läuft.

Schritt 1: IP-Adresse ermitteln.
Öffnen Sie per , eine Eingabeaufforderung. Tippen Sie hier folgenden Befehl ein: „ “. Der Name des Servers ist der Teil in der Adresszeile des Browsers nach „http://“ bis zum nächsten Slash (/) oder dem Ende der Adresse, falls kein Slash mehr folgt. Die zugehörigen IP-Adresse(n) finden Sie ganz am Ende der Ausgabe.

Schritt 2: Hoster herausfinden.
Öffnen Sie im Browser Microsofts Live-Suche . Tippen Sie hier ins Suchfeld „ “ ein, gefolgt von der IP-Adresse.

Schritt 3: Auswerten.
Finden Sie viele Ergebnisse, die thematisch nichts mit der ursprünglich untersuchten Site zu tun haben, ist die Site bei einem Billig-Hoster angesiedelt und teilt sich den Server mit vielen anderen Sites. Das ist nicht prinzipiell ein Problem, zeigt aber an, dass es sich um eine kleine Firma handelt: Für einen Versandhändler in Ordnung, für ein angebliches Bankhaus eher nicht.
Auch wenn die Site einen eigenen Server hat, kann die Auswertung interessant sein: Sie sehen etwa, was die Firma noch so für Geschäfte betreibt und welche Varianten der eventuell falschen Schreibung ihrer URL sie akzeptiert. Unter Umständen finden Sie auch Angebote, die Sie noch nicht kannten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
699400