1628684

Browser Add-ons und Plug-ins kontrollieren und deaktivieren

12.03.2013 | 11:25 Uhr |

Rasch lassen sich Browser mit Zusatzoptionen ausstatten. Dies erfolgt über sogenannte Add-ons oder Plug-ins. Und ebenso rasch geht die Übersicht verloren. Doch das muss nicht sein.

Internet Explorer: Um beim Internet Explorer die Liste der installierten Add-ons aufzurufen, klicken Sie im Menü „Extras“ auf „Add-Ons verwalten“. In dem Fenster, das sich daraufhin öffnet, brauchen Sie lediglich eines der gelisteten Add-ons mit einem Mausklick zu markieren, um es anschließend im unteren Bereich des Fensters per Klick „Deaktivieren“ beziehungsweise „Aktivieren“ zu können.

Browser-Tuning für mehr Geschwindigkeit und Bedienkomfort

Mozilla Firefox: Beim Firefox greifen Sie auf die Verwaltung der Add-ons zu, indem Sie mit einem Mausklick oben links im Browser-Fenster auf „Firefox“ das Programmmenü öffnen und darin auf „Add-ons“ klicken. Direkt neben den gelisteten „Erweiterungen“ und „Plugins“ können Sie nun auf „Deaktivieren“ oder „Aktivieren“ klicken.

Google Chrome: Bei Chrome öffnen Sie die Liste der Plug-ins, indem Sie in die Adresszeile chrome://plugins eingeben und mit der Enter-Taste bestätigen. Die Liste der Plug-ins lässt sich mithilfe eines Klicks auf „Details“ um zusätzliche Informationen erweitern. Erneut können Sie durch einen Mausklick einzelne Plug-ins deaktivieren oder wieder aktivieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1628684