704360

Privat-Modus beim Surfen leichter nutzen

07.07.2009 | 10:33 Uhr |

Sie möchten öfter mal die In-Private-Funktion des Internet Explorer 8 nutzen. Doch der entsprechende Menüpunkt unter „Extras“ ist versteckt, und auch die zugehörige Tastenkombination vergisst man schnell.

TIPP:
Der In-Private-Modus sorgt dafür, dass der Browser keinerlei Passwörter, Formulardaten oder temporäre Internet-Dateien speichert. Sie können die entsprechende Schaltfläche zur Symbolleiste hinzufügen oder eine Verknüpfung zu der Funktion anlegen.

IE-Symbolleiste anpassen:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste, etwa knapp links neben das „Home“-Symbol, und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Punkt „Anpassen, Befehle hinzufügen oder entfernen“. In der linken Spalte „Verfügbare Schaltflächen“ scrollen Sie ganz nach unten. Dort finden Sie die Schaltfläche „InPrivate-Browsen“. Markieren Sie sie, und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Danach können Sie die neue Schaltfläche in der rechten Spalte markieren und mit Hilfe der Schaltflächen „Nach oben“ und „Nach unten“ an die Stelle bewegen, die Ihnen am besten passt. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch selten oder nie verwendete Schaltflächen per „Entfernen“ von der Symbolleiste verbannen.

Der In-Private-Modus als Verknüpfung.
Vergrößern Der In-Private-Modus als Verknüpfung.
© 2014

Verknüpfung anlegen:
Der In-Private-Modus lässt sich beim Aufruf des IE8 auch direkt anfordern. Der Schalter dafür lautet „-private“ und kann durch eine nachfolgende Adresse ergänzt werden. Das ist sinnvoll, denn der In-Private-Aufruf ignoriert die voreingestellte Startseite. Eine Verknüpfung, die das In-Private-Browsing mit der Startseite Google auslöst, sehen Sie in der Abbildung.

In-Private-Browsing: Worauf Sie achten sollten
Vorsicht auch im Privat-Modus. Die In-Private-Funktion wird von vielen Anwendern missverstanden: Sie verwischt keine Spuren im Netz, sondern wirkt nur lokal. Wenn Sie das In-Private-Fenster geschlossen haben, kann ein anderer Nutzer desselben PCs Ihre Aktivitäten nicht mehr nachvollziehen. Verlauf und temporäre Download-Dateien werden gelöscht, und Sie können sicher sein, dass Ihr Web-Ausflug auf diesem Rechner nicht mehr erkennbar ist.
Im Web hinterlassen Sie trotzdem Daten – etwa beim Internet-Provider oder in der IT-Abteilung Ihres Arbeitgebers. Der In-Private-Modus verhindert ausschließlich Spuren auf Ihrer Festplatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704360