20.09.2011, 11:00

Heinrich Puju

Internet Explorer 7, 8 und 9

Internet-URLs bequem ergänzen lassen

©iStockphoto.com/vladru

Fast alle deutschen Webseiten fangen mit "www." an und hören mit ".de" auf. Wer sich den Tippaufwand sparen will, kann zu einer Geheimfunktion des Internet Explorer greifen.
Bei der Eingabe einer Internetadresse können Sie es sich beim Internet Explorer ganz leicht machen. Geben Sie einfach den Namen der Seite in das Adressfeld des Internet-Browsers ein, und drücken Sie dann die Strg- zusammen mit der Enter-Taste. Schon wird automatisch die Endung „.com“ ergänzt und die entsprechende Internetseite geöffnet. Allerdings ist diese komfortable Funktion des Programms für deutsche .de-Internetseiten nicht zu gebrauchen.
Doch das lässt sich ändern. Denn der Internet Explorer hält dafür einen spezielle Tastenkombination bereit: Wenn Sie gleichzeitig zu Strg- und Enter-Taste noch die Umschalttaste drücken, wird statt „.com“ direkt „.de“ als Endung eingefügt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Sie die Kennung für deutsche Internetseiten extra als Suffix vorgegeben haben.
Suffix eingeben:
Um für diesen Tastentrick das richtige Seiten-Suffix für deutsche Internetseiten im Internet Explorer einzutragen, öffnen Sie das „Extras“-Menü – etwa indem Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts im Internet-Explorer-Fenster klicken oder die Tasten Alt und X zusammen drücken. Im Menü wählen Sie dann den Eintrag „Internetoptionen“. Weiter geht’s auf der Registerkarte „Allgemein“ mit einem Klick auf „Sprachen“. Im folgenden Fenster „Spracheinstellungen“ tragen Sie im Feld „Suffix“ de ein, bestätigen die Eingabe mit „OK“ und schließen auch das Fenster „Internetoptionen“ mit „OK“.
Internetseite laden:
Danach können Sie auch die Namen deutscher Internetseite ohne „www“ und „.de“ in die Adresszeile des Internet Explorers eingeben. Tippen Sie etwa kostenlos ein und drücken dann gleichzeitig die Strg-, Umschalt- und Enter-Taste vervollständigt das Programm die Adresse automatisch zu www.kostenlos.de und lädt diese Seite.
Dass Sie dabei die Adresse der Internetseite selbst eintippen, ist übrigens sicherer als ein Klick auf die Verknüpfungen in E-Mails und im Internet. Denn die Verbindung auf Mausklick könnte auch auf eine nachgebildete Seite führen, die virenverseucht ist oder auf der Informationen abgefangen werden. Die Adressen sensibler Seiten, etwa für Einkäufe und Online-Banking, sollten Sie immer manuell eingeben – und sich mit diesem Tastentrick erleichtern.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1070211
Content Management by InterRed