704644

Internet Explorer 5.x: Download-Verzeichnis fixieren

Vor einem Download müssen Sie bestimmen, in welches Verzeichnis der Internet Explorer die Datei ablegt. Der Browser "merkt" sich diesen Ordner und bietet beim nächsten Mal den zuletzt ausgewählten an. Sie möchten, dass der Browser immer einen feststehenden Download-Ordner anbietet, auch wenn Sie vorher ausnahmsweise ein anderes Verzeichnis gewählt hatten. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Vor einem Download müssen Sie bestimmen, in welches Verzeichnis der Internet Explorer die Datei ablegt. Der Browser "merkt" sich diesen Ordner und bietet beim nächsten Mal den zuletzt ausgewählten an. Sie möchten, dass der Browser immer einen feststehenden Download-Ordner anbietet, auch wenn Sie vorher ausnahmsweise ein anderes Verzeichnis gewählt hatten.

Lösung:

Das zuletzt ausgewählte Verzeichnis speichert der Internet Explorer in einem eigenen Eintrag in der Registry. Sie können den Ordner dauerhaft fixieren, indem Sie vor jedem Start des Internet Explorers den Wert mit dem gewünschten Verzeichnispfad neu in der Registry eintragen.

Das können Sie etwa mit einem Visual-Basic-Script erledigen, das erst den Eintrag in die Registry schreibt und anschließend den Browser startet:

Set X = CreateObject("Wscript.Shell") X.regwrite "HKCU\Software\Microsoft\InternetExplorer\Download Directory","c:\download" X.run "<Pfad>\iexplore.exe"

In diesem Beispiel ist "C:\Download" als Download-Ordner festgelegt. Passen Sie den Ordner Ihren Wünschen entsprechend an, und tragen Sie statt <Pfad> den korrekten Pfad zur IEXPLORE.EXE ein.

Diese - beispielsweise als IE-START.VBS abgelegte - Datei startet den Internet Explorer stets mit dem vorgegebenen Download-Verzeichnis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704644