1143589

Fotos im eigenen Blog veröffentlichen

28.10.2011 | 11:01 Uhr |

Wer seine Fotos online stellen will, braucht dazu keinen Facebook-Account: Mit einem Fotoblog können Sie Ihre Bilder immer und überall präsentieren. Wir zeigen, wie's geht.

Wollen Sie ein ganz individuelles Online-Fotoalbum erstellen, dann nutzen Sie den Mini-Blog Tumblr.
Vergrößern Wollen Sie ein ganz individuelles Online-Fotoalbum erstellen, dann nutzen Sie den Mini-Blog Tumblr.

Wer vor zehn Jahren Fotos im Internet zeigen wollte, legte sich eine private „Homepage“ zu. Diese Art von Internetseiten sind heute aus der Mode gekommen. Wer jetzt etwas Ähnliches für seine Fotos sucht, kann einen eigenen Blog aufmachen. Das geht sehr einfach etwa mit dem empfehlenswerten Dienst Tumblr . Sie melden sich dort mit E-Mail-Adresse, Passwort und einem Namen für Ihren Blog an. Der Name ist dann Teil der Internetadresse des Blogs. Lautet er etwa „Skitour“, finden Sie den Blog später unter www.skitour.tumblr.com. Nach der Anmeldung landen Sie in Ihrem Tumblr-Konto auf dem „Dashboard“. Ein Assistent macht Sie mit den Funktionen dort vertraut.

Fotos veröffentlichen: In Ihrem Dashboard genügt ein Klick auf „Foto“, um ein Bild von der Festplatte auszuwählen und hochzuladen. Wollen Sie mehrere Bilder in einem Schwung hochstellen, schicken Sie diese per E-Mail an Ihren Blog. Die passende E-Mail-Adresse finden Sie auf der „Dashboard“-Seite ganz unten über „Extras“. Auf der folgenden Seite steht die Adresse unter „Per E-Mail posten“. Wer allerdings sehr viele Fotos auf einmal hochladen will, ist mit einem Blog eher nicht gut beraten.

Fotokunst ohne Photoshop

Seite anpassen: Das Standarddesign der Seite ist nicht unbedingt ideal für Fotos. Es gibt aber viele schöne Vorlagen. Die finden Sie über „Einstellungen, Deinen Blog anpassen, Template“. Zuerst zeigt der Dienst kostenpflichtige Vorlagen, weiter unten gibt’s Gratis-Templates. Ein Klick auf eine Vorlage und auf „Speichern und Schließen“ verändert das Aussehen auf dem Blog umgehend, nicht aber auf der Dashboard-Seite. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie unter www.tumblr.com/dashboard keine Änderung feststellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1143589