Ihre Fotos online

Facebook: Fotos nur engen Freunden zeigen

Montag, 31.10.2011 | 11:01 von Arne Arnold
© iStockphoto.com/gmutlu
Nirgends werden mehr Bilder hochgeladen als bei Facebook. Diese sind jedoch oft nicht für die komplette Freundesliste bestimmt. So schränken Sie Ihre Fotorechte ein.
Die größte Internetseite fürs Zeigen von Fotos ist Facebook . Nirgends werden mehr Bilder hochgeladen als dort. Der Vorteil von Facebook: Die Fotos sind gleich für alle Ihre dort angemeldeten Freunde sichtbar. Sie müssen keine Einladung verschicken. Nachteil: Vielleicht wollen Sie bestimmte Bilder nicht allen Freunden zeigen.

Zum Glück lässt sich das mittlerweile ohne allzu großen Aufwand steuern. Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Freunde in Facebook-Gruppen sortiert haben. Das geht über „Konto, Freunde bearbeiten, Liste erstellen“. Naheliegend sind Gruppen wie „Arbeit“, Familie“ und „Bekannte“.



Wenn Sie nun ein Bild hochladen (über „Teilen, Foto, Foto hochladen“), dann klicken Sie auf das Schlosssymbol und wählen „Benutzerdefiniert“. Im ersten Auswahlfeld wählen Sie „Bestimmte Personen“ und geben im Feld darunter den Namen der Liste ein, etwa „Familie“. Wollen Sie mehrere Fotos auf einen Schwung hochladen, wählen Sie „Teilen, Fotos, Album erstellen“.

Wichtig: Sie können Fotos auch per Smartphone über eine App hochladen, etwa mit Friendly für das iPhone (für 79 Cent über www.pcwelt.de/e8gv ) oder mit Facebook für Android (gratis über www.pcwelt.de/ohs2 ). Die Apps laden alle Fotos in ein Album auf der persönlichen Fotoseite. Gleichzeitig erscheinen sie als Statusmeldung. Gibt man zusätzlich keinen Text dazu an, lautet die Statusmeldung für ein Profil etwa mit dem Namen Peter so: „Peter hat ein neues Foto zu dem Album Upload hinzugefügt.“



Welche Freunde Ihre Bilder in einem bestimmten Album sehen dürfen, legen Sie so fest: Öffnen Sie das gewünschte Album über „Profil, Fotos, Albumname“, und klicken Sie auf „Album bearbeiten“. Unter „Privatsphäre“ lässt sich „Benutzerdefiniert“ wählen, wo Sie im folgenden Fenster einzelne Personen oder Freundeslisten eingeben können.

Wichtig: Wenn Sie Fotos per App in einen neuen Ordner hochladen, müssen Sie anschließend die Berechtigungen für diesen Ordner wie eben beschrieben kontrollieren. Denn dieser hat zunächst die Einstellungen, die auch für Ihre Statusmeldungen gelten.

Montag, 31.10.2011 | 11:01 von Arne Arnold
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1143568