694422

IE 5.5: Spuren verwischen

Wo Sie surfen, geht niemanden etwas an. Möchten Sie verhindern, dass Spuren Ihrer Surfausflüge auf dem PC zu finden sind? Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie mehr Privatsphäre auf dem Rechner herstellen.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Wo Sie surfen, geht niemanden etwas an. Möchten Sie verhindern, dass Spuren Ihrer Surfausflüge auf dem PC zu finden sind?

So geht's: Zunächst sollten Sie Cookies deaktivieren und bereits vorhandene löschen.

Deaktivieren Sie unter "Extras, Internetoptionen, Sicherheit, Stufe anpassen" alle Optionen, in denen der Begriff Cookie auftaucht, im Verzeichnis \Windows\Cookies löschen Sie alle bereits gespeicherten Cookie-Dateien. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen Ihnen allerdings auch einige Angebote im Web nicht zur Verfügung.

Löschen Sie den "Verlauf". Dort zeichnet der Internet Explorer die Adressen der zuletzt angesurften Seiten auf. Sie erreichen ihn übrigens über das Sonnenuhr-Icon in der Symbolleiste des Internet Explorers. Von hier aus können Sie die zuletzt besuchten Seiten ansteuern.

Um den Verlauf zu löschen, klicken Sie unter "Extras, Internetoptionen, Allgemein" auf die Schaltfläche "'Verlauf leeren". Damit wird auch die Drop-down-Liste geleert, die Sie über den Pfeil neben der Adresszeile aufrufen.

Allerdings lässt sich die Funktion nicht ganz deaktivieren. Sie können den Internet Explorer nur dazu veranlassen, die Verlaufsliste maximal einen Tag aufzubewahren, indem Sie in das Feld neben der eben genannten Schaltfläche "1" eingeben.

Nun sollten Sie den Internet Explorer noch so konfigurieren, dass er beim Beenden die temporären Dateien löscht, die sich im Browser-Cache ansammeln. Aktivieren Sie dazu unter "Extras, Internetoptionen, Erweitert" den Punkt "Leeren des Ordners 'Temporary Internet Files' beim Schließen des Browsers."

Die Tipps beziehen sich auf die aktuelle Version 5.5 des Internet Explorers, in den Vorgängerversionen können sich Menüpunkte unterschieden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
694422