Windows Tipps & Tricks

Herunterfahren, ohne automatische Updates zu installieren

Dienstag den 18.06.2013 um 14:36 Uhr

von Daniel Behrens

Bildergalerie öffnen Windows, Herunterfahren, Updates
© iStockphoto.com/hidesy
Sie haben es eilig und wollen den Rechner ausschalten und danach das Haus oder das Büro verlassen. Doch halt, was ist das?
Windows will das System aktualisieren: Neben der Schaltfläche „Herunterfahren“ zeigt Windows ein gelbes Ausrufezeichen an. Es signalisiert, dass Windows beim Beenden automatisch Updates installieren möchte. Der Zeitpunkt ist jetzt allerdings denkbar ungünstig, denn als umweltbewusster PC-Nutzer wollen Sie natürlich nach dem Herunterfahren noch die Steckdosenleiste ausschalten. Und die Zeit, abzuwarten bis Windows sämtliche Aktualisierungen eingespielt hat, haben Sie jetzt nicht.

Was Sie tun können: Im Windows-7-Startmenü befindet sich keine Option, das Betriebssystem herunterzufahren, ohne die Updates zu installieren. Es gibt dafür aber einen Trick.

Wenn es mal schnell gehen muss: Über den (etwas
versteckten) Beenden-Dialog oder einen Kommandozeilen-Befehl können
Sie Windows herunterfahren, ohne Updates zu installieren.
Vergrößern Wenn es mal schnell gehen muss: Über den (etwas versteckten) Beenden-Dialog oder einen Kommandozeilen-Befehl können Sie Windows herunterfahren, ohne Updates zu installieren.

Rufen Sie dazu den alten „Beenden“-Dialog auf: Beenden Sie alle Programme und klicken Sie auf eine leere Stelle des Desktops. Wenn Sie nun ALT-F4 drücken, erscheint der von älteren Windows-Versionen her bekannte „Beenden-Dialog“. Hier haben Sie dann die Möglichkeit, „Herunterfahren“ anstatt „Updates installieren und herunterfahren“ auszuwählen.

Über die Kommandozeile geht es auch: Eine Alternative dazu ist der KommandozeilenBefehl shutdown /s , den Sie entweder direkt in das Suchfeld des Windows-7-Startmenüs eingeben oder sich dafür eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen. Seien Sie hierbei allerdings vorsichtig: Denn ein Doppelklick auf die Verknüpfung fährt Windows ohne Rückfrage herunter. Aufhalten lässt sich der Vorgang dann nur noch, wenn Sie innerhalb von 29 Sekunden den Befehl shutdown /a hinterherschicken. Unabhängig davon, für welche der vorgestellten Methoden Sie sich letzten Endes auch entscheiden, empfiehlt es sich generell, die Installation der Updates nicht zu lange Zeit vor sich herzuschieben. Denn wie Sie sicherlich wissen, handelt es sich dabei ja in der Regel um Patches, die Sicherheitslücken schließen.

Dienstag den 18.06.2013 um 14:36 Uhr

von Daniel Behrens

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1660432