Grafikkarte: Wiederholrate bei Spielen unter XP zu gering

Ihr Monitor flimmert bei Spielen unter Windows XP. Bildschirm und Geforce-4-Grafikkarte können laut Handbuch bei der gewählten Auflösung ergonomische Wiederholraten liefern. Das Spiel selbst bietet keine Option, um die Wiederholfrequenz zu verändern. Auch ein Aktualisieren des Detonator-Treibers von Chiphersteller Nvidia hilft nicht. PC-WELT sagt Ihnen, wie Sie die Wiederholfrequenz erhöhen können.
Anforderung
Fortgeschrittener
Zeitaufwand
Mittel

Problem:

Ihr Monitor flimmert bei Spielen unter Windows XP. Bildschirm und Geforce-4-Grafikkarte können laut Handbuch bei der gewählten Auflösung ergonomische Wiederholraten liefern. Das Spiel selbst bietet keine Option, um die Wiederholfrequenz zu verändern. Auch ein Aktualisieren des Detonator-Treibers von Chiphersteller Nvidia hilft nicht.

Lösung:

Die Windows-Versionen XP und 2000 legen die Wiederholfrequenz bei 3D-Spielen standardmäßig auf 60 beziehungsweise 75 Hertz fest. Für die meisten Benutzer ist das Monitorbild aber erst ab 85 Hertz flimmerfrei. Bisher löst der Treiber von Nvidia das Problem nicht.

Es gibt aber englischsprachige Freeware-Tools, mit denen Sie für Spiele unter XP eine ergonomische Wiederholrate einstellen, etwa Refresh Force. Etwas umständlicher zu bedienen ist Multires.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
717410