864726

Lotus Notes mit Google Kalender synchronisieren

16.06.2011 | 11:00 Uhr |

Wenn Sie Ihre privaten Termine im Online-Planerdienst Google Kalender verwalten, beruflich aber mit Lotus Notes als E-Mail- und Kalender-Programm arbeiten, haben Sie Probleme, beide Kalender auf den gleichen Stand zu bringen.

Lotus Notes bietet standardmäßig keine Funktion zum Terminabgleich mit dem Google-Dienst. Über das kostenlose Programm SyncNotes-2Google lassen sich die beiden Kalender jedoch synchronisieren. SyncNotes2Google ist ein Java-Programm. Sollte die nötige Java-Laufzeitumgebung auf Ihrem PC noch nicht vorhanden sein, installieren Sie sie . Auch bei einem 64-Bit-Windows brauchen Sie die 32-Bit-Laufzeit-umgebung. Zur Installation laden Sie SyncNotes2Google herunter und entpacken das Programm in einen beliebigen Ordner, am besten in Ihr Benutzerprofil unter „C:\Benutzer“.

Schritt 1: Bevor Sie SyncNotes2Google verwenden können, müssen Sie das Programm konfigurieren. Dazu öffnen Sie die Datei Syncnotes2google.bat in einem Text-Editor wie Windows-Notepad. Die Datei enthält Kommentare mit Hinweisen zur Konfiguration .Passen Sie die Pfadangaben für Ihren PC entsprechend an.

Schritt 2: Öffnen Sie die Datei „sync.properties“ in Notepad. In den Kommentarzeilen finden Sie Hinweise zur Konfiguration. Sie müssen hier beispielsweise Ihren Google-Benutzernamen und das Kennwort eintragen. Achtung: Wenn Sie Ihren PC gemeinsam mit anderen Personen ohne kennwortgeschütztes eigenes Benutzerkonto verwenden, könnten die Mitbenutzer Ihre Google-Zugangsdaten lesen.

Schritt 3: Starten Sie Lotus Notes, und gehen Sie auf „Datei -> Sicherheit -> Benutzersicherheit“. Setzen Sie unter „Sicherheit allgemein“ einen Haken vor „Andere Notes-basierende Programme fragen kein Kennwort ab“. Klicken Sie auf „OK“, und schließen Sie Lotus Notes wieder.

Schritt 4: Zum Synchronisieren starten Sie Syncnotes2google.bat. Die Datei gibt alle Meldungen in das Kommandozeilenfenster aus. Sollten hier Fehler angezeigt werden, prüfen Sie die Konfiguration noch einmal. Wenn alles richtig läuft, entfernen Sie in der letzten Zeile von Syncnotes2google.batden Eintrag „pause“.
SyncNotes2Google erstellt in Ihrem Benutzerprofil das Verzeichnis „.syncnotes-2google“ und darin die Dateien „IDTable“ und „LastSyncTime“. In den Dateien speichert das Programm Infos zur letzten Synchronisation. Wenn Sie SyncNotes2Googlespäter auf einem anderen PC verwenden möchten, müssen Sie beide Dateien auf diesen PC kopieren. Andernfalls erscheinen im Kalender doppelte Einträge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
864726