781604

Google Chrome als Rechner benutzen

24.01.2011 | 11:01 Uhr

Google Chrome kann mehr als nur Surfen: Mit einem Kniff lassen sich selbst knifflige Rechenoperationen über die „Omnibar“ durchführen. Wir zeigen wie’s geht.

Wer Google als Standardsuchmaschine für die Adresszeile von Chrome eingerichtet hat, kann über der Adresszeile des Browsers auch rechnen und beliebige Maßeinheiten umrechnen lassen.
 
Beim Rechnen sind selbstverständlich die Grundrechenarten mit [+], [-], [*] und [/] möglich. Aber Chrome übergibt auch schwierigere Aufgaben wie „10!“ (Fakultät 10) oder „2^32“ (2 hoch 32) an Google weiter. Wenn Sie nur die englischen Maße mit ihren entsprechenden Bezeichnungen wissen, können Sie sie blitzschnell umrechnen lassen. Das Zauberwort für diese Funktion heißt „in“. So rechnen Sie beispielsweise mit der Eingabe 20 inches in meter 20 Zoll in Meter um. Das geht auch mit Währungen, zum Beispiel 100 Dollar in Euro . Der jeweils aktuelle Kurs kommt praktischerweise von der Citybank in New York.

0 Kommentare zu diesem Artikel
781604