Gesperrte Websites

Sperre für populäre Websites umgehen

Dienstag den 01.09.2009 um 11:09 Uhr

von Arne Arnold

An vielen Arbeitsplätzen haben die Administratoren den Zugang zu beliebten Internet-Sites wie Amazon, Ebay, Twitter und Youtube gesperrt. Wenn Sie an den PCs nur Benutzerrechte, aber keine Administratorrechte besitzen, lassen sich auch keine zusätzlichen Tools installieren, die die Sperre untertunneln und damit überwinden könnten.
Über diese Proxy-Site umgehen Sie gesperrte
URLs.
Vergrößern Über diese Proxy-Site umgehen Sie gesperrte URLs.
© 2014

TIPP:
In vielen Unternehmen gibt es Filterlisten gegen Ebay & Co. – und etliche Websites haben sich darauf spezialisiert, diese Sperre auszuhebeln. Das funktioniert oft recht einfach, da am Firmen-Gateway meist nur die einzelne Web-Adresse – also etwa www.ebay.de – geblockt wird, eine Site wie www.proxeasy.com zum Beispiel aber nicht. Diese bietet aber ihrerseits in einem I-Frame integriert und verschlüsselt eine Weiterleitung zu Ebay. Wahrscheinlich bringt Ihr Browser die Warnung, dass die verschlüsselte Site auch unverschlüsselte Elemente enthält und fragt, ob sie angezeigt werden soll. Hier antworten Sie mit „Ja“.
Diese Proxy-Seiten finanzieren sich über Werbung. Sie bekommen also entsprechend viele Banner und Pop-ups angezeigt. Eine stets aktuelle Liste mit solchen Weiterleitungsseiten bekommen Sie zum Beispiel über Proxy.org im Bereich „Web Proxies“.

Achtung:
Wenn es an Ihrem Arbeitsplatz untersagt ist, bestimmte Websites aufzurufen, dann sollten Sie diesen Tipp eher nicht anwenden.

Dienstag den 01.09.2009 um 11:09 Uhr

von Arne Arnold

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
709182