Geschützte PDF-Dateien: Automatisierter Druck

Mittwoch den 08.10.2003 um 10:50 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Für eine größere Seitenzahl oder den Druck eines ganzen Buches ist das im am Montag im PC-WELT Tipp "PDF-Dateien: Geschützte Dokumente drucken" beschriebene Verfahren in der Regel zu umständlich. Daher zeigt Ihnen heute PC-WELT zeigt Ihnen daher heute, wie Sie mit Hilfe eines PC-WELT-Skripts den ganzen Vorgang vereinfachen können.
Anforderung Fortgeschrittener
Zeitaufwand Mittel
Problem:

Für eine größere Seitenzahl oder den Druck eines ganzen Buches ist das im am Montag im PC-WELT Tipp " PDF-Dateien: Geschützte Dokumente drucken " beschriebene Verfahren in der Regel zu umständlich.

Lösung:

Wir haben ein Script programmiert, das Ihnen die Arbeit abnimmt. Starten Sie das Installationsprogramm MKSHOT2.EXE , und folgen Sie den Anweisungen. Rufen Sie dann im Windows-Start-Menü die Eigenschaften der Verknüpfung unter "PCWELT, Mkshot2" auf, und vergeben Sie eine Tastenkombination für den Start des Scripts, beispielsweise <Strg>-<Alt>-<D>. Mkshot2 legt die Screenshots standardmäßig im Verzeichnis C:\Bilder ab.

Sie müssen das Verzeichnis vorher erstellen oder das Script zum Bearbeiten öffnen und den Pfad hinter der Variablen "myPath" anpassen. Am Anfang des Scripts stehen einige Vorgaben für die Bildgröße und den Bildausschnitt des Screenshots. Erläuterungen finden Sie im Kommentar zur jeweiligen Variablen. Hier sind Anpassungen nötig, wenn in der erzeugten BMP-Datei Bereiche ungünstig beschnitten sind. Das kann bei Dokumenten mit einem sehr schmalen Randbereich der Fall sein.

Nach diesen Vorbereitungen öffnen Sie das gewünschte Dokument im Acrobat Reader, drehen die Seite per <Strg>-<Shift>-<+> (die Shortcuts beziehen sichauf Adobe Acrobat Reader 5.0) und starten das Script über den von Ihnen vergebenen Hotkey. Im folgenden Dialog geben Sie die Anzahl der einzulesenden Seiten ein und bestätigen mit "OK". Mkshot2 schaltet nun den Reader in den Vollbildmodus und erstellt automatisch die Screenshots. Warten Sie, bis die Meldung "Fertig" erscheint. Im Zielverzeichnis liegen nun die durchnummerierten BMP-Dateien. Da das Script die Bilder bereits um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht hat, stellen Sie vor dem Ausdruck den Drucker auf "Hochformat" ein.

Tipp:

Sie wollen die PDF-Seiten nicht drucken, sondern den Text weiterverarbeiten? Dann benötigen Sie eine OCR-Software (beispielsweise Abbyy Finereader Professional 6.0, mehrsprachig, für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP; www.abbyy.com , 129 Euro, 15-Tage-Demo).

Bei unseren Versuchen erzielten wir mit Screenshots von PDF-Seiten die besten Ergebnisse bei einer Vergrößerung der BMP-Datei um 200 Prozent. Mkshot2 übernimmt automatisch die Vergrößerung, wenn Sie die Variable "varStretch" im Script auf den Wert "2" setzen. Sie können auch den Wert hinter "boolMonochrome" auf "True" setzen. Mkshot2 erstellt dann nur zweifarbige Screenshots, wodurch sich das Ergebnis der Texterkennung - abhängig vom Ausgangsmaterial - weiter verbessern lässt.

Mittwoch den 08.10.2003 um 10:50 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
719762