831702

Urlaubsfotos mit Aufnahmeort verknüpfen

27.04.2011 | 11:01 Uhr

Wäre es nicht praktisch, wenn man bei Urlaubsfotos den genauen Aufnahmeort gleich mitspeichern könnte? Mit Geotagging ist das kein Problem. So geht’s.

Bei einigen Fotos ist es sinnvoll, wenn man sie mit den Informationen zum Aufnahmeort verknüpft. So können Sie auch Jahre später nachsehen, wo Sie das Bild geschossen haben. Das geht besonders einfach, wenn die Kamera ein GPS-Modul integriert hat, wie es bei vielen Mobiltelefonen der Fall ist. Aber auch ohne GPS-Infos können Sie die Verknüpfung  herstellen.
 
Geotagging mit Picasa: Hat Ihr Bild von der Kamera bereits die GPS-Daten mitbekommen, zeigt die Bildverwaltungs-Software Picasa den Aufnahmeort nach einem Klick auf „Orte“ (rechts unten im Programmfenster) in einer Landkarte von Google Maps an. Sollten die GPS-Daten nicht ganz genau sein, können Sie den markierten Punkt einfach mit der Maus verschieben. Die Daten werden in der Kopfzeile, dem so genannten Header, des Bildes gespeichert. Sie gehen also nicht verloren.
 
Falls keine GPS-Infos direkt bei der Aufnahme gespeichert wurden, Sie den Aufnahmeort aber kennen, klicken Sie ebenfalls auf „Orte“. Dann geben Sie in das Feld „Adresse suchen“ den Ort ein. Danach markieren Sie die ungefähre Stelle mit dem grünen Markierungspunkt auf der Google- Maps- Landkarte.
 
Geotagging mit Pro Photo Tools : Noch einen Schritt weiter als Picasa geht das kostenlose Microsoft-Programm Pro Photo Tools . Mit dieser englischsprachigen Software finden Sie bei einem Foto mit GPS-Daten die genaue Aufnahme-Adresse und können sie automatisch in den IPTC-Daten der Fotodatei speichern. Bei Fotos ohne GPS-Infos lassen sich die Daten und die Adresse per Landkarte zuordnen. Das klappt sogar für mehrere Bilder auf einmal. Um die Daten später auszulesen, können Sie etwa das Programm IPTC-Ext einsetzen.
 
Voraussetzung für die Pro Foto Tools ist eine Internetverbindung, da das Programm den Landkartendienst von Microsoft nutzt. Ziehen Sie das Bild mit integrierten GPS-Daten mit der Maus in das Programmfenster. Wählen Sie links „Location“ und anschließend „Get location text“. Haben Sie nur ein Foto ausgewählt, erscheint der Name der Gegend und oder Stadt sowie der Ländername. Die Daten speichert das Programm erst im Bild, nachdem Sie in der Symbolleiste auf das Diskettensymbol geklickt haben.
 
Für Fotos ohne GPS-Daten gehen Sie so vor: Wechseln Sie von „Thumbnails“ zu „Map Browse“, und ziehen Sie die Bilder an die Stelle auf der Landkarte, an der Sie sie aufgenommen haben. Per „Get location text“ landen die Ortsinfos im Bild.

0 Kommentare zu diesem Artikel
831702