849014

Daten im Benutzerprofil verringern

26.05.2011 | 11:05 Uhr |

Auf einem Familien-PC etwa oder einem verliehenen Notebook wird es sich nicht immer vermeiden lassen, dass eine andere Person Ihr Konto benutzt.

Nicht zuletzt sollten Sie auch an die Möglichkeit denken, dass der PC mit einer Start-CD/DVD und einem Betriebssystem gestartet wird, das sich nicht um die Windows-Rechte schert. Folglich ist es immer ratsam, die Spuren Ihrer PC-Aktivitäten zu vermeiden oder zu verringern.

Internet-Zwischenspeicher leeren: Alle wichtigen Internet-Browser bieten auf Tastenkombination die Möglichkeit, gespeicherte Internetdaten ganz oder teilweise zu löschen. Beim Internet Explorer lautet wie bei Chrome/Iron und Firefox die Tastenkombination Strg-Umschalt-Entf: Sie drücken und halten die Strg- und die Umschalttaste und drücken dann die Taste Entf.
Im dann erscheinenden Fenster wählen Sie aus, welche Daten gelöscht werden sollen und bestätigen das mit „OK“. Wenn Sie dabei Cookies und Passwörter auch löschen lassen, verzichten Sie zwar auf Komfort bei der Benutzung von anmeldepflichtigen Internetdiensten. Allerdings kann dann auch kein anderer PC-Benutzer beispielsweise auf Ihre Kosten bei Ebay mitsteigern oder bei Amazon einkaufen.

Incognito/InPrivate-Optionen: Bei allen Internet-Browsern hat sich inzwischen eine Privatoption eingebürgert, „Incognito“ oder „InPrivate“ genannt. Diese sorgt dafür, dass die Programme so gut wie keine Surfspuren auf dem PC speichern – eine ideale Option zum Surfen auf einem geliehenen Gerät oder für einen Ausflug in dunklere Internetecken. Bei Firefox und Internet Explorer lässt sie sich einschalten, indem Sie die Strg- und die Umschalttaste gedrückt halten und dann die Taste P drücken. Bei Chrome und Iron drücken Sie die Taste N statt P.

Spezielle Räumkommandos: Für das Aufräumen temporärer und überflüssiger Dateien gibt es eine Reihe brauchbarer Programme. PC WELT empfiehlt Ccleaner und Slim Cleaner mit je eigenen Vorzügen. Die größere Palette von Programmen reinigt der Slim Cleaner. Bei den Internet-Browsern – neben Internet Explorer und Firefox auch Chrome, Safari und Opera – vernichten beide Programme die hinterlassenen Surfspuren. Beide Aufräumhilfen gleichen sich auch hinsichtlich der Möglichkeit, vor der eigentlichen Aktion eine Analyse zu starten, damit Sie den ungefähren Umfang der Säuberung absehen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
849014