Fritzbox

DHCP-Server dauerhaft abschalten

Donnerstag den 27.12.2012 um 15:24 Uhr

von Stephan Mayer

Bildergalerie öffnen Fritzbox, DHCP-Server abschalten
© AVM
Ambitionierte Heimnetzwerker haben ihren eigenen DHCP und benötigen deshalb die einfachen DHCP-Dienste auf DSL-Routern nicht. So schalten Sie den DHCP-Server per Fritzbox dauerhaft ab.
Sie empfinden es als lästig, erst danach suchen zu müssen, wo man die Funktion deaktiviert. Die Fritzbox 7390 – und viele der kleineren Modelle – verstecken diese recht weit unten, daher hier die erforderlichen Klicks.

Den DHCP-Server muss man deaktivieren, wenn im Netzwerk
schon ein anderer DHCP-Server läuft. Da ist es nützlich zu wissen,
wo man die Funktion deaktiviert.
Vergrößern Den DHCP-Server muss man deaktivieren, wenn im Netzwerk schon ein anderer DHCP-Server läuft. Da ist es nützlich zu wissen, wo man die Funktion deaktiviert.

So geht’s: Öffnen Sie zunächst im Browser die Fritzbox-Oberfläche. Wenn für Ihren PC (noch) der Fritzbox-DHCP-Server aktiv ist, dann geben Sie „fritz.box“ in die Adresszeile des Browsers ein, andernfalls die IP-Adresse des Routers. Klicken Sie anschließend auf „Heimnetzwerk“ und hier auf den Reiter „Netzwerkeinstellungen“ und daraufhin auf IPv4-Adressen. Hier nehmen Sie das Häkchen vor „DHCP-Server aktivieren“ aus dem Kästchen, klicken auf „OK“ und dann auf „Übernehmen“. Der DHCP-Server ist damit abgeschaltet. Auf dem gleichen Weg aktivieren Sie ihn auch wieder.

Übrigens: In der Eingabemaske, in der Sie den DHCP-Server (de-)aktivieren, lässt sich die IP-Adresse der Fritzbox ändern. Ob Sie das wirklich tun, sollten Sie sich allerdings gut überlegen, weil es selbst mit aktiviertem DHCP eine Weile dauern kann, bis der Rest des Netzwerks die Änderung auch verstanden hat – bis dahin sind allerdings alle Clients offline.

Donnerstag den 27.12.2012 um 15:24 Uhr

von Stephan Mayer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1534043