Fritzbox

DECT-Telefon mit Fritzbox in integrierte Telefonanlage einbinden

Mittwoch den 09.01.2013 um 15:23 Uhr

von Stephan Mayer

So binden Sie DECT-Telefone per Fritzbox in die integrierte Telefonanlage ein.
Vergrößern So binden Sie DECT-Telefone per Fritzbox in die integrierte Telefonanlage ein.
© AVM
Die Fritzbox 7390 – und einige weitere Fritzbox-Modelle – können DECT-Telefone direkt als Systemtelefon in die integrierte Telefonanlage einbinden. So geht's.
Die Telefone sind dann über die interne Durchwahl zu erreichen und nicht von der mitgelieferten Basisstation abhängig. Das ist beispielsweise praktisch, wenn man Telefone aufwerten will, die an einer wenig leistungsfähigen Basisstation hängen, aber etwa richtig gut klingen.


Meldet man DECT-Telefone direkt an der Fritzbox 7390 an,
dann übernimmt sie die Steuerung dieser Geräte, die meist
mitgelieferte Basisstation wird arbeitslos.
Vergrößern Meldet man DECT-Telefone direkt an der Fritzbox 7390 an, dann übernimmt sie die Steuerung dieser Geräte, die meist mitgelieferte Basisstation wird arbeitslos.

So geht’s: Klicken Sie auf der Fritzbox-Oberfläche den Menüpunkt DECT an und wählen Sie hier „Schnurlostelefone ➞ Neues Gerät einrichten“. Folgen Sie nun den Anweisungen der Webseite und Ihres Telefons, insbesondere die Eingabe der PIN (bei der Fritzbox ist das standardmäßig „0000“). Klicken Sie danach auf „weiter“ und warten Sie, bis Router und Telefon sich miteinander verbunden haben. Bei unserem Test funktioniert das mit Siemens-Telefonen ohne Probleme, während die Telefone eines preiswerten Vierfach-Sets die Zusammenarbeit vollständig verweigern: DECT ist ein Standard, der den Herstellern recht weitgehende Freiheiten einräumt und deshalb regelmäßig für Inkompatibilitäten sorgt, wenn eine fremde Basis ins Spiel kommt.

Mittwoch den 09.01.2013 um 15:23 Uhr

von Stephan Mayer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1534037