1811282

Foto-Tipp: Landschaften optimal einfangen

11.11.2013 | 11:34 Uhr |

Bei einer Landschaftsaufnahme geht es darum, Natur möglichst stimmungsvoll abzubilden. Das klappt am besten, wenn man sich auf einen Fokuspunkt konzentriert. So geht's.

Sei es eine sonnengeflutete Blumenwiese, ein verschneites Berg-Panorama oder ein düsterer Waldrand – die Weite der Landschaft sowie ihre Farben und Kontraste wollen optimal eingefangen werden. Dabei spielt der Bildausschnitt eine wichtige Rolle. Überlegen Sie sich deshalb vor der Aufnahme, was für Sie der wichtigste Teil der Landschaft ist: Möchten Sie den verwitterten Baum in der Talsenke einfangen oder die Wolkenformation am Himmel? Wählen Sie dann den Bildausschnitt so, dass der wichtigste Teil die Hauptrolle im Bild spielt. Wollen Sie einfach nur die Weite der Landschaft einfangen, kann ein Detail im Bildvordergrund – ein Felsen, eine Wurzel – dies unterstützen, da es die Dimensionen veranschaulicht.

Um Landschaften angemessen ablichten zu können, bieten fast alle aktuellen Digitalkameras ein spezielles Motivprogramm, das die Farbsättigung verstärkt und den Fokus auf unendlich stellt, um eine gleichmäßige Schärfe zu erzielen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, bei Landschaften die Brennweite möglichst kurz zu halten, was den Eindruck von Weite noch verstärkt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1811282