Firefox reparieren

Firefox reagiert nicht - Was kann man tun?

Mittwoch, 17.08.2011 | 11:05 von Redaktion PCWELT
Wenn sich Firefox beim Surfen aufhängt, muss es nicht gleich eine Neuinstallation sein. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die meisten Probleme schnell in den Griff kriegen.
Viele Firefox-Probleme entstehen ganz ohne eigene Einmischung: Wenn sich von einem Tag auf den anderen Internetseiten nicht mehr richtig öffnen oder schließen lassen, obwohl man nichts am Browser verändert hat, ist das keine Besonderheit. Ärgerlich ist es jedoch allemal, da man kein Indiz für die Ursache des Problems hat.

40 schicke Themes für Firefox

Die Lösung: Oftmals ist eine fehlerhafte Erweiterung für Firefox an dem Verhalten schuld. Diese können durch Versionsinkompatibilitäten zu Verlangsamungen und gar dem Absturz des Browsers führen. Prüfen Sie das Problem, indem Sie einmal alle Erweiterungen abschalten. Bei Firefox 3.x wählen Sie „Extras ➞ Add-ons ➞ Erweiterungen“, bei Firefox 4 und 5 „Firefox ➞ Add-ons ➞ Erweiterungen“. Der weitere Weg ist dann gleich: „Add-ons ➞ Plugins“ . Klicken Sie auf jeden Eintrag in der Liste, wählen Sie „Deaktivieren“ und am Ende auf „Schließen“. Nach einem Neustart von Firefox sollte das Problem beseitigt sein. Jetzt können Sie die Erweiterungen nach und nach wieder aktivieren, bis Sie das defekte Modul gefunden haben. Das lassen Sie abgeschaltet.

Mittwoch, 17.08.2011 | 11:05 von Redaktion PCWELT
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1081207