732385

Firefox: Nur selbst getippte Adressen zeigen

12.06.2007 | 10:31 Uhr |

Die Auto-Vervollständigung bereits besuchter URLs in der Adresszeile von Firefox ist eine praktische Funktion – wenn sie nicht viel zu viel speichern würde. Nach einer Weile befinden sich so viele URLs darin, dass der Inhalt praktisch unbenutzbar wird.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Gering

Problem:

Die Auto-Vervollständigung bereits besuchter URLs in der Adresszeile von Firefox ist eine praktische Funktion – wenn sie nicht viel zu viel speichern würde. Nach einer Weile befinden sich so viele URLs darin, dass der Inhalt praktisch unbenutzbar wird.

Lösung:

Sie können die Auto-Vervollständigung der Adresszeile so einstellen, dass sie nicht mehr alle besuchten URLs aufnimmt, sondern nur noch die, die Sie selbst eingetippt und per Eingabetaste bestätigt haben. Für diese Einstellung gibt es allerdings keinen Menübefehl, so dass Sie sie über die Spezial-URL „about:config“ eingeben müssen.

Gehen Sie in der Liste zum Eintrag „browser.urlbar.matchOnlyTyped“, und setzen Sie ihn per Doppelklick auf „true“. Mit dieser Einstellung ändern Sie zwar das Speicherverhalten der Autovervollständigen-Funktion ab diesem Zeitpunkt, allerdings sind vorherige – eventuell unerwünschte – Einträge noch da. Diese verschwinden erst, wenn ihr Verfallsdatum abgelaufen ist, das unter „Extras, Einstellungen, Datenschutz, Chronik“ festgelegt ist. Sie können die Einträge einzeln entfernen. Dazu bewegen Sie bei jedem Auftauchen eines unerwünschten Eintrags den Mauszeiger darauf und löschen ihn mit <Shift>-<Entf>. Wollen Sie lieber alle auf einmal loswerden, drücken Sie die Tastenkombination <Strg>-<Shift>-<Entf>. Deaktivieren Sie danach alle Optionen außer „Chronik“, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Private Dateien jetzt löschen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
732385