1169335

Deutsche Webseiten schneller eingeben

22.12.2011 | 10:35 Uhr |

Die typische .de-Endung von deutschen Webseiten können Sie beim Eintippen getrost weglassen - wenn Sie Firefox richtig einstellen. Wir zeigen, wie das geht.

Drücken Sie im Adressfeld nach der Eingabe des Namens der Internetseite gleichzeitig die Strg- und die Enter-Taste. Dadurch fügen Sie die Standard-Endung „.com“ ein und laden die Adresse. Leider eignet sich dieser Kunstgriff nicht für deutsche Internetadressen. Doch das lässt sich im Firefox umstellen.

Die Konfigurationsseite des Firefox lässt sich mit about:config öffnen. Ein Doppelklick auf „browser.fixup.alternate.suffix“ öffnet das Feld fürs Standard-Suffix.
Vergrößern Die Konfigurationsseite des Firefox lässt sich mit about:config öffnen. Ein Doppelklick auf „browser.fixup.alternate.suffix“ öffnet das Feld fürs Standard-Suffix.

Tippen Sie zunächst in die Adresszeile about:config ein, und drücken Sie die Enter-Taste. Die folgende Sicherheitswarnung bestätigen Sie mit einem Mausklick. Die zahlreichen Optionen der nun angezeigten Konfigurationsliste grenzen Sie am besten ein, und zwar indem Sie in das Feld „Filter“ browser.fixup eingeben.

Firefox bis zu 3-mal schneller starten

Klicken Sie danach den Eintrag „browser.fixup.alternate.suffix“ mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie im Menü „Bearbeiten“. Im neuen Eingabefeld überschreiben Sie „.com“ mit der Endung, die in Zukunft als Standardsuffix automatisch ergänzt werden soll, zum Beispiel .de für deutsche Internetseiten. Bestätigen Sie die Änderung abschließend per Klick auf „OK“. Danach können Sie sich bei der Eingabe einer deutschen Internetadresse auf den Namen beschränken. Sie müssen nur noch gleichzeitig die Strg- und die Enter-Taste drücken, um die de-Endung zu ergänzen und die Seite zu laden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1169335