697748

Alte Adresszeile wiederherstellen

29.10.2008 | 10:30 Uhr |

Firefox 3 vervollständigt bei der Eingabe in die Adresszeile Wörter in URLs und Seitentiteln auch aus der Wortmitte – so wird etwa „tte“ zu „Wetter“ ergänzt. Viele Nutzer bevorzugen aber die frühere Art der Autovervollständigung, die weniger, dafür sinnvollere Ergebnisse zeigte. Auch das Aussehen mag nicht jeder: Die neue Adresszeile färbt sich bei sicheren Verbindungen nicht mehr gelb, und das Layout mit zwei Zeilen pro Eintrag beim Vervollständigen wirkt etwas klobig.

Es gibt eine Reihe undokumentierter Einstellungen, die das Verhalten der Adresszeile beeinflussen. Auf diese Einstellungen können Sie zugreifen, indem Sie in die Adresszeile des Browsers die spezielle URL „about:config“ eingeben und die Eingabetaste drücken. Zur gewünschten Einstellung gelangen Sie durch Scrollen. Sie können die Auswahl auch eingrenzen: Wenn Sie einen Teil des Namens der Einstellung in das Feld „Filter“ schreiben, bekommen Sie nur die darauf passenden Einträge angezeigt. Ändern können Sie eine Einstellung, indem Sie jeweils doppelt darauf klicken. Bool’sche Wahr-/Falsch-Einstellungen (im Browser englischsprachig „true/false“) schalten Sie durch den Doppelklick jeweils um, bei allen anderen öffnet sich daraufhin ein Dialogfeld, in das Sie die neuen Werte eintragen und mit „OK“ oder der Eingabetaste bestätigen.

Schritt 1:
Suchen Sie den Eintrag „browser.urlbar.matchBehavior“. Er steht standardmäßig auf „1“. Ändern Sie ihn auf „2“, um zu erreichen, dass die Suche nur noch am Wortanfang beginnt. Eingaben wie „tte“ werden dadurch nicht mehr zu „Wetter“ ergänzt, solche wie „wet“ dagegen schon.

Schritt 2:
Wenn Ihnen die Adresszeile noch zu geschwätzig ist, schließen Sie alle Seiten aus der Suche aus, für die ein Lesezeichen gespeichert ist oder die Sie durch Anklicken von Links aufgerufen haben. Dazu suchen Sie den Eintrag „browser.urlbar.matchOnlyTyped“. Er steht standardmäßig auf „false“. Klicken Sie doppelt darauf, um ihn auf „true“ zu stellen. Web-Seiten, die Sie indirekt aufgerufen haben, also ohne konkretes Eintippen der Web-Adresse, tauchen nun nicht mehr in den Suchergebnissen der automatischen Vervollständigung auf.

Schritt 3:
Sie können die Autovervollständigung auch komplett abschalten: Hierzu suchen Sie den Eintrag „browser.urlbar.maxRichResults“, klicken doppelt darauf und setzen ihn auf „0“. Daraufhin gibt die Adresszeile sämtliche Suchfunktionen auf und vervollständigt gar nichts mehr. Im Verlauf können Sie dennoch suchen: Dazu öffnen Sie die Chronik mit der Tastenkombination und geben Ihre Suchwörter hier unter „Suche“ ein. Um die Chronik zu schließen, tippen Sie erneut .

Schritt 4:
Auch die Optik können Sie verändern, so dass die Adresszeile wieder ausschaut wie unter Firefox 2. Dazu verwenden Sie die Erweiterung Old Location Bar . Sie können das Add-on direkt von seiner Web-Seite aus installieren. Dazu klicken Sie auf den Link „Zu Firefox hinzufügen“ und loggen sich anschließend auf der Website ein. In beiden Fällen erscheint die Dialogbox „Software-Installation“, bei der nach einigen Sekunden eine Schaltfläche „Jetzt installieren“ freigeschaltet wird. Klicken Sie darauf, warten Sie die Installation ab, und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Firefox neu starten“ im Fenster „Add-ons“. Danach hat die Adresszeile wieder ihre gewohnte Gestalt: Es gibt eine Schaltfläche „In der Adressleiste eingegebene Adresse laden“, beim Vervollständigen zeigt sie nur eine Zeile pro Eintrag, und sichere Verbindungen sind wieder gelb unterlegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
697748