Passwort-Sicherheit

Automatisches Speichern von FTP-Kennwörtern in Filezilla verhindern

Dienstag den 08.01.2013 um 15:23 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Sicherheit, Filezilla, Passwort, Kiosk-Modus, Kennwort
© istockphoto.com/JoKMedia
Es ist eine Binsenweisheit: Passwörter sollten nie unverschlüsselt gespeichert werden. Völlig unverständlich ist, dass Filezilla, eines der bekanntesten FTP-Programme, es allerdings trotzdem macht. So schaffen Sie Abhilfe.
In der Filezilla-Konfigurationsdatei lassen sich alle gespeicherten Kennwörter lesen und sogar eindeutig den verschiedenen FTP-Servern und Nutzernamen zuordnen. Das ist ein Freibrief für Datendiebstahl. Doch das können Sie verhindern.

Update: Als Erstes empfiehlt es sich, über die Update-Funktion von Filezilla sicherzustellen, dass Sie mit der aktuellen Programmversion arbeiten. Starten Sie Filezilla und installieren Sie dann im Eröffnungsdialog oder im Programm mit „Hilfe ➞ Nach Updates suchen“ mit „Weiter ➞ Speichern ➞ Beenden“ das aktuelle Update. Bestätigen Sie beim Neustart die Update-Information mit „OK“ und schließen Sie das Programm mit einem Klick auf das Schließkreuz.

Die Aktivierung des Kiosk-Modus in der
Filezilla-Konfigurationsdatei sorgt dafür, dass das Programm in
Zukunft keine FTP-Kennwörter mehr speichert.
Vergrößern Die Aktivierung des Kiosk-Modus in der Filezilla-Konfigurationsdatei sorgt dafür, dass das Programm in Zukunft keine FTP-Kennwörter mehr speichert.

Konfiguration: Öffnen Sie nun über das Startmenü mit einem Klick auf Ihren Benutzernamen den Windows-Explorer. Schalten Sie – sofern die Anzeige der verborgenen Dateien und Ordner deaktiviert ist – per Druck auf die Taste Alt und „Extras ➞ Ordneroptionen ➞ Ansicht ➞ Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen ➞ OK“ die entsprechende Darstellung ein. Wechseln Sie jetzt in den Filezilla-Ordner, indem Sie doppelt auf „AppData ➞ Roaming ➞ FileZilla“ klicken. Im Ordner klicken Sie die Datei „filezilla“ mit der rechten Maustaste an und im Menü „Bearbeiten“. Im Editor-Fenster klicken Sie auf „Bearbeiten ➞ Suchen“, geben dann im Dialogfenster Kiosk ein und kontrollieren mit einem Klick auf „Weitersuchen“, ob der Eintrag Kiosk mode in der Konfigurationsdatei vorliegt.

ist sehr leistungsfähig und stellt den Dateitransfer in einer übersichtlichen Baumstruktur dar, so dass Sie immer alle Aktionen im Auge behalten können.

Wenn Sie die Zeile <Setting name=“Kiosk mode“>0</Setting> finden, ändern Sie die Null (0) auf eins (1). Sollte diese Einstellung noch nicht vorhanden sein, ergänzen Sie unter den Zeilen <FileZilla3> <Settings> den Eintrag <Setting name=“Kiosk mode“>1</Setting> und schließen die Datei mit „Datei ➞ Beenden ➞ Speichern“.

Starten Sie nun im Startmenü mit „Alle Programme ➞ FileZilla FTP Client ➞ FileZilla“ wieder die Anwendung und klicken Sie auf „Datei ➞ Servermanager ➞ Verbinden ➞ Abbrechen“. In Zukunft wird bei der Verbindungsaufnahme zu einem kennwortgeschützten FTP-Server dann das entsprechende Passwort abgefragt. Da Filezilla aufgrund der Aktivierung des Kiosk-Modus nur noch mit eingeschränkten Rechten läuft, können Sie Kennwörter auch nicht mehr abspeichern. Die übrigen Kontaktdaten sind von der Änderung allerdings nicht betroffen.

Dienstag den 08.01.2013 um 15:23 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1533948