573934

"Echtes" Klonen von Festplatten

21.09.2010 | 11:01 Uhr |

Ein „Echtes“ Klonen von Festplatten ist unter Windows nicht möglich: Fehlende Zugriffsrechte oder gesperrte Dateien machen einen Festplattenumzug hier bereits im Ansatz zunichte. Wir zeigen Ihnen wie Sie dieses Problem umgehen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Hoch

Lösung:

Parted Magic macht das Kopieren von ganzen Festplatten leicht.
Vergrößern Parted Magic macht das Kopieren von ganzen Festplatten leicht.
© 2014

Wenn man von einer kleinen Festplatte auf eine Größere umsteigen will oder das eigene System einfach auf einen anderen Rechner übertragen möchte, ist das direkte Kopieren aller Daten die einfachste Methode. Da fehlende Kopierrechte innerhalb von Windows vielen Benutzern allerdings einen Strich durch die Rechnung machen, muss man zu einem Zweitsystem greifen.

Schritt 1: Laden Sie sich das Tool Winbuilder herunter, mit dem Sie sich ein personalisiertes Zweitsystem auf eine bootbare DVD brennen können. Nach dem Start des Tools wählen Sie das Projekt „vistape.winbuilder.net“ aus der unteren Liste aus und stellen anschließend sicher, dass in dem linken Pfadfenster „VistaPE/VistaPE-CAPI/OtherOS/PartedMagic.script“ mit einem Häkchen markiert ist. Danach laden Sie die markierten Module herunter und kopieren das Abbild auf eine DVD oder auf einen USB-Stick.

Schritt 2: Starten den Rechner von der DVD oder dem USB-Stick (eventuell müssen Sie dazu die Bootreihenfolge im Bios ändern). In dem sich-öffnenden Menü haben Sie nun die Auswahl zwischen mehreren Modulen. Wählen Sie hier „Parted Magic“ aus.

Schritt 3: Rufen Sie das Tool G4L innerhalb von Parted Magic über das Startmenü und „System Tools, G4L“ auf. G4L besitzt eine einfache grafische Oberfläche. Hier können Sie mit den Cursor-Tasten navigieren, mit der Leertaste auswählen und mit der [Return]-Taste die Eingaben bestätigen. Bestätigen Sie im ersten Dialog die Hinweise mit der [Return]-Taste.

Schritt 4: Gehen Sie im nächsten Dialog auf „Raw Mode“ und „Click’n’Clone“.

Schritt 5: Wählen Sie mit „Select source“ die alte Festplatte aus. Diese ist in der Regel mit „sda“ bezeichnet. Kontrollieren Sie die Auswahl genau anhand der Größenangabe. Wenn Sie hier die falsche Platte wählen, ist mit Datenverlust zu rechnen.

Schritt 6: Geben Sie mit „Select target“ die neue Festplatte an (meist „sdb“). Kontrollieren Sie auch diese Eingabe genau.

Schritt 7: Wählen Sie „Click’n’Clone“, und bestätigen Sie die Angaben. Danach beginnt der Kopiervorgang. Dieser kann – abhängig von der Größe der Festplatte und der Leistung des Systems – einige Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend fahren Sie das System herunter, schalten den Rechner aus und entfernen die alte Festplatte. Beim nächsten Booten startet das System von der neuen Festplatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
573934