04.03.2011, 11:01

Festplatte aufräumen

Doppelte Dateien finden und löschen

In der Regel genügt es jede Datei nur einmal auf der Festplatte zu speichern – bei doppelter Verwendung reicht meist eine Verknüpfung. So löschen Sie den Rest.
In der Regel genügt es, wenn jede Datei im PC nur einmal zu finden ist. Wird sie in einem anderen Verzeichnis noch einmal gebraucht, dann können Sie dort eine Verknüpfung dazu anlegen. Alternativ können Sie auch einen speziellen Dateisystemverweis („Hardlink“ oder „Symlink“) erstellen. Der kostet ebenfalls so gut wie keinen Platz und ist von der Original-Datei kaum zu unterscheiden. Um Datei-Dubletten auf den Festplattenlaufwerken aufzuspüren und dann zu löschen, verwenden Sie am besten das Programm Duplicate Cleaner.
 
Duplicate Cleaner installieren: Rufen Sie die Installationsdatei auf und folgen Sie dann dem englischsprachigen Assistenten. Im letzten Fenster „Completing the Duplicate Cleaner Setup Wizard“ lassen Sie den Haken vor „Launch Duplicate Cleaner“ und klicken auf „Finish“. Danach erscheint ein Fenster mit einer Aufklappliste, in der Sie den Eintrag „Deutsch“ wählen. Zum Bestätigen und anschließenden Ausblenden des Startbildschirms klicken Sie jeweils auf „OK“ aus.
 
Datei-Dubletten suchen: Um alle Dateien im PC nach Dubletten zu untersuchen, wählen Sie im Hauptfenster von Duplicate Cleaner aus der Aufklappliste eine Partition, etwa C, oder einen Ordner aus. Markieren Sie in der Ordnerliste darunter den entsprechenden Eintrag, und klicken Sie dann auf den blauen Pfeil nach rechts, um ihn in die Suchpfade aufzunehmen. Wiederholen Sie den Vorgang für alle Partitionen oder Ordner, die bei der Suche berücksichtigt werden sollen.
 
Danach aktivieren Sie die Option „Datei Suche“. Klicken Sie auf „Wähle“, und markieren Sie den Eintrag „Everything“, um alle Dateitypen zu berücksichtigen. Danach klicken Sie erneut auf „Wähle“. In diesem Fenster können Sie auch festlegen, dass nur doppelte Bilder („Images/Pictures“), Audio- Dateien („Music Data“), Videodateien („Movies“), Text- („Text Files“) oder Office- Dateien („Office Documents“) berücksichtigt werden sollen. Lassen Sie den Haken vor „Gleichem Inhalt“ stehen, und entfernen Sie die drei Haken darunter, falls diese gesetzt sind.
 
Sollten Sie nach Musikdubletten suchen, dann aktivieren Sie die Option „Musik Suche“. In diesem Fall untersucht das Programm nur die in den Audio-Dateien enthaltenen Informationen zu Künstler, Titel und Album, um identische Stücke zu finden. Wenn Sie alles eingestellt haben, klicken Sie auf „Suche starten“. Je nachdem, wie umfangreich Sie Ihre Suche konfiguriert haben und wie viele Dateien vorhanden sind, kann der Vorgang einige Stunden dauern.
 
Gefundene Dubletten entfernen: Nach der Suche zeigt die Registerkarte „Duplikate“ alle ermittelten Datei-Dubletten an. Gleiche Dateien werden in der Liste in Gruppen angezeigt. Zur besseren Unterscheidung sind die Gruppen abwechselnd blau oder rot eingefärbt.
 
Wenn nur eine überschaubare Anzahl von Dubletten angezeigt wird, können Sie die Dateien, die gelöscht werden sollen, mit einem Haken neben den Namen markieren. Bei sehr vielen doppelten Dateien ist das aber zu langwierig. Klicken Sie in diesem Fall auf „Auswahlassistent“. In dem dann erscheinenden Fenster können Sie eine Auswahlregel festlegen. Wenn Sie etwa „Markiere älteste Datei(en) in jeder Gruppe“ wählen und darunter auf „Wähle“ klicken, dann bleibt aus jeder Gruppe nur die jeweils aktuellste Datei erhalten.
 
Vorsichtshalber sollten Sie den Windows- Ordner von der automatischen Bereinigung ausschließen. Geben Sie dazu unter „Markiere anhand Hauptpfad“ den Pfad zum Windows-Verzeichnis ein, meist C:\Windows, setzen den Haken darunter und klicken auf „Wähle“. Danach klicken Sie auf „Schließen“.
 
Nach diesen Einstellungen sehen Sie der Hauptliste Haken vor vielen, aber nicht allen Dubletten. Da die automatische Auswahl nicht 100prozentig treffsicher ist, sollten Sie die Liste noch einmal von Hand durchgehen. Entfernen Sie dabei auch die Haken vor allen Dateien, die Sie nicht löschen möchten. Klicken Sie danach auf „Lösche Auswahl“. Im folgenden Fenster können Sie entscheiden, ob die angehakten Dateien gelöscht oder verschoben werden sollen. Alternativ können Sie über „Erzeuge Hardlinks“ auch Dateisystemverweise für die Dubletten anlegen. Dazu müssen die Laufwerke allerdings mit dem NTFS-Dateisystem formatiert sein.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

802779
Content Management by InterRed