2106571

Fensterleisten transparent machen

23.09.2015 | 14:31 Uhr |

Mit einem Trick lassen sich die Leisten zumindest der Bordprogramme von Windows auch heute noch transparent machen.

Mit Windows Vista führte Microsoft die Aero-Oberfläche mit ihren halbdurchsichtigen Fensterleisten ein, auch in Windows 7 und dem Windows Server 2008 war sie enthalten. Mit Windows 8 verschwand dieser Effekt jedoch wieder aus dem Betriebssystem, die Designer hatten sich für klare, satte Farben entschieden.

Mit einem Trick lassen sich jedoch die Leisten zumindest der Bordprogramme von Windows auch heute noch transparent machen.

So gehen Sie vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie „Anpassen“. Scrollen Sie im Bereich mit der Designauswahl nach unten und markieren Sie „Kontrast Nr. 1“. Windows färbt den Desktophintergrund nun schwarz ein, auch die Dialogfenster werden dunkel. Klicken Sie anschließend unterhalb des Designbereichs auf den Link „Farbe“, so dass das Fenster „Farbe und Darstellung“ erscheint. Ändern Sie an dieser Stelle zunächst nichts und lassen Sie das Fenster geöffnet.

Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf den Desktop und gehen Sie auf „Anpassen“. Markieren Sie nun wieder das Design, das Sie standardmäßig verwenden. Damit erhalten Sie Ihren Desktophintergrund zurück und die Dialogfenster werden wieder weiß. Holen Sie nun das immer noch geöffnete Fenster „Farbe und Darstellung“ nach vorn und klicken Sie dort auf „Änderungen speichern“.

Die Fensterleisten der Windows-eigenen Programme und auch die Taskleiste sind nun komplett durchsichtig. Allerdings ist der Effekt nicht perfekt – der Hintergrund der Fensterbeschriftungen ist meist immer noch undurchsichtig, und beim Verschieben der Fenster treten teilweise Darstellungsfehler auf.

Um wieder zum alten Aussehen zurückzukehren, klicken Sie ein weiteres Mal mit der rechten Maustaste auf den Desktop, gehen auf „Anpassen“ und wählen eines der Windows-Standard-Designs aus. Falls gewünscht, können Sie nach einem Klick auf „Desktophintergrund“ danach noch das Hintergrundbild austauschen und damit gleichzeitig auch die Farbgebung der Fensterleisten beeinflussen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2106571