1569964

Sternzeichen passend zum Geburtsdatum ermitteln

24.01.2013 | 15:23 Uhr |

Manche Menschen haben alle Start- und Schlussdaten sämtlicher Sternzeichen, deren Namen und die entsprechenden Symbole im Kopf. Excel kann Ihnen bei der Ermittlung helfen.

Symbolliste anlegen: Um mit Excel Namen und Symbole von Sternzeichen zu ermitteln, legen Sie zunächst eine Tabelle mit den Eckdaten, Symbolen und Namen an.

Damit Sie später für die Abfrage eines Sternzeichens einfach nur in die erste Zelle das Geburtsdatum einzutragen brauchen, beginnen Sie mit der Sternzeichentabelle erst in der dritten Zeile. Geben Sie in diese Zeile zur besseren Orientierung zunächst als Spaltenüberschriften Ab Datum, Symbol und  Sternzeichen ein. Dann folgen in den nächsten 13 Zeilen untereinander die Startdaten der Sternzeichen. Zwar gibt es nur zwölf Sternzeichen, doch da die Tabelle mit dem ersten Tag des Jahres mitten im Steinbock beginnt, erhält er für die letzten Tage des Jahres am Ende noch einmal eine eigene Zeile. So schließt sich der Jahreskreis der Sternzeichen. Die Tabelle hat also folgende Zellinhalte:

Die Zeichen der mittleren Spalte zeigen die Symbole der Tierkreiszeichen erst, wenn sie mit dem Zeichensatz „Wingdings“ formatiert werden. Klicken Sie hierfür oben in den Spaltenkopf auf „B“, sodass die Spalte markiert ist, dann im Menüband auf den Pfeil neben dem Feld „Schriftart“ und in der Liste auf „Wingdings“. Damit die Spaltenbezeichnung in der Zeile 3 wieder in normalen Zeichen lesbar angezeigt wird, markieren Sie die Zeile „3“ mit einem Klick auf den seitlichen Zeilenkopf und klicken in der Liste „Schriftart“ auf „Arial“.

Windows: Geburtstags-Erinnerung per Melodie einrichten

Das eingegebene Geburtsdatum wird über die Indexfunktion mit der Sternzeichentabelle verglichen, und als Ergebnis wird das Symbol angezeigt.
Vergrößern Das eingegebene Geburtsdatum wird über die Indexfunktion mit der Sternzeichentabelle verglichen, und als Ergebnis wird das Symbol angezeigt.

Sternzeichen berechnen: Um danach auf Basis dieser Liste das Sternzeichen eines Geburtsdatums zu berechnen, klicken Sie in die erste Zelle der Tabelle und geben hier – also in die Zelle A1 – das Geburtsdatum ein. Im Anschluss daran klicken Sie daneben in die Zelle B1 und geben für diese Zelle in der Bearbeitungsleiste nachfolgende Formel ein: =INDEX(B4:B16;VERGLEICH (DATUM(2012;MONAT(A1);TAG(A1));A4:A16))

Damit allerdings nicht nur das Symbol des Sternzeichens dargestellt, sondern auch sein Name angegeben wird, klicken Sie nun in die nächste Zelle C1 und tragen in die Bearbeitungszeile die modifizierte Formel ein, die sich auf die Spalte C bezieht: =INDEX(C4:C16;VERGLEICH (DATUM(2012;MONAT(A1);TAG(A1));A4:A16)) Wenn Sie nun in die Zelle A1 klicken, können Sie für jedes Datum, das Sie hier eingeben und mit der Enter-Taste bestätigen, daneben den Sternzeichennamen und dessen Symbol ablesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1569964