Excel 2010

Befehle zur Sprachkontrolle im Menüband ergänzen

Dienstag, 18.10.2011 | 10:35 von Heinrich Puju
Excel hat eine Vorlesefunktion, die Zellinhalte akustisch wiedergibt. Das ist praktisch, da sich so auch große Tabellen konzentriert kontrollieren lassen.
Für Ziffern reicht bei grundlegenden Englischkenntnissen die englische Standardstimme von Windows. Wer die deutsche Wiedergabe von Zahlen bevorzugt und Texteingaben akustisch überprüfen will, kann eine deutsche Stimme für die Sprachausgabe installieren, etwa mit dem Programm E-Speak.

Damit Sie auf die Sprachwiedergabe-Funktionen von Excel zugreifen können, müssen Sie diese zunächst ins so genannte Menüband aufnehmen. Dazu legen Sie eine Menügruppe an und füllen diese entsprechend.

Ergänzungen im Funktionsspektrum des Menübandes.
Vergrößern Ergänzungen im Funktionsspektrum des Menübandes.

Menügruppe anlegen: Klicken Sie im Menüband auf „Datei“ und dann auf „Optionen, Menüband anpassen“. Markieren Sie in der dann sichtbaren Liste per Mausklick den Eintrag „Überprüfen“. Danach klicken Sie auf „Neue Gruppe“.



Dann klicken Sie auf „Umbenennen“, um der Gruppe einen neuen Namen zu geben. Tippen Sie ins Feld „Anzeigename“ als Gruppenbezeichnung Sprachwiedergabe ein. Im Feld darüber ordnen Sie der Gruppe noch ein Symbol zu, indem Sie etwa die kleine Mikrofon-Grafik (fünftes Symbol von links in der vierten Zeile) markieren. Klicken Sie danach auf „OK“.

Sprachbefehle zuordnen: Um der Gruppe „Sprachwiedergabe“ die Vorlesebefehle zuzuordnen, klicken Sie zunächst ins Feld „Befehle auswählen“ und wählen dann „Alle Befehle“. Navigieren Sie danach in der
Liste der Befehle mit Hilfe der Bildlaufleiste zum Befehl „Mit Eingabetaste“. Dieser startet die Wiedergabe während der Eingabe. Übernehmen Sie den Befehl mit einem Klick auf „Hinzufügen“.



Der nächste Sprachbefehl, den Sie markieren und der Gruppe hinzufügen, heißt „Eingabezellen“. Mit ihm starten Sie später die Wiedergabe von Zellinhalten. Ebenso nehmen Sie noch den Befehl „Spracheingabe beenden“ in die Gruppe auf, der die aktivierte Vorlesefunktion wieder stoppt.

Danach ergänzen Sie auf die gleiche Weise noch die beiden Befehle „Nach Spalten“ und „Nach Zeilen“. Mit ihnen legen Sie später die Richtung fest, in der die automatische Vorlesefunktion die Zellen der Tabellen abarbeiten soll.

Schließen Sie die „Excel-Optionen“ mit „OK“. Danach finden Sie die Vorlesebefehle im Menüband in der Gruppe „Überprüfen“.

Wie Sie mit diesen neuen Menübefehlen eine erfasste Tabelle kontrollieren, erläutert der Tipp „ Inhalte von Zeilen und Spalten in Excel-Tabellen gezielt vorlesen lassen “.

Menüband von Excel optimal nutzen
Menüband von Excel optimal nutzen
Dienstag, 18.10.2011 | 10:35 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1117895