692224

Zellbereiche mit Kamera abbilden

18.02.2008 | 10:58 Uhr |

Um einen besseren Überblick über Ihre Excel-Tabelle zu bekommen oder bestimmte Werte schnell vergleichen zu können, benötigen Sie die Zusammenfassung eines Tabellenbereichs an einer anderen Stelle. Oft haben die Ausschnitte verschiedene Layouts mit unterschiedlichen Spaltenbreiten. Deswegen ist eine direkte Verknüpfung mit den Ausgangszellen nicht praktikabel, weil dabei die Zellformatierung nicht übertragen wird. Wir nennen einen Weg, wie sich dieses Problem umgehen lässt.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Eine elegante Möglichkeit, einen Tabellenbereich einschließlich Formatierungen an anderer Stelle anzuzeigen, bietet die versteckte Excel-Funktion „Kamera“. Anders als der Name vermuten lässt, fügt diese nicht etwa starre Abbilder von Zellbereichen ein, sondern passt die Zellinhalte und Formatierungen stets dynamisch an Änderungen der Ursprungszellen an.

Vorbereitung: Aktivieren Sie die „Kamera“, indem Sie sie in eine Symbolleiste einfügen. Öffnen Sie dazu „Ansicht, Symbolleisten, Anpassen“. Markieren Sie auf der Registerkarte „Befehle“ unter „Kategorien“ den Eintrag „Extras“, und ziehen Sie dann das Symbol des Befehls „Kamera“ in eine beliebige Symbolleiste.

Verknüpfte Bilder erstellen: Markieren Sie den gewünschten Zellbereich, und wählen Sie das „Kamera“-Symbol in der Symbolleiste. Mit der Maus klicken Sie an die Stelle in der Tabelle, an der Sie das verknüpfte Bild einfügen wollen. Einzige Einschränkung: Mehrere nicht zusammenhängende Zellbereiche lassen sich nicht auf einmal einbauen, da die Mehrfachmarkierung mit der <Strg>-Taste hier nicht funktioniert.

Direkter Weg: Benötigen Sie eine solche Verknüpfung nur einmalig, können Sie sich das Einfügen des neuen Icons in die Symbolleiste sparen und stattdessen direkt ein verknüpftes Bild einfügen. Markieren Sie dazu den Zellbereich, den Sie verknüpfen wollen, und kopieren Sie ihn in die Zwischenablage. Wechseln Sie dann zu dem Zellbereich, in dem Sie das Bild einfügen wollen. Er kann wie beim Einsatz des Kamera-Symbols auf einem anderen Tabellenblatt liegen. Während Sie das „Bearbeiten“- Menü öffnen, halten Sie die <Shift>-Taste gedrückt. Dadurch finden Sie in dem Menü den zusätzlichen Befehl „Verknüpftes Bild einfügen“.

Dynamische Bilder: Verknüpfte Bilder können Sie mit der Maus unabhängig von der Zellgröße der restlichen Tabelle skalieren und beliebig verschieben. Die Bilder übernehmen alle Formatierungen aus den verknüpften Zellen dynamisch. Unter Umständen müssen Sie dazu – etwa zur Aktualisierung von bedingten Formatierungen – mit der Taste <F9> eine Neuberechnung auslösen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692224