Excel Tipps & Tricks

Bereichsnamen statt Koordinaten von Zellen verwenden

Freitag, 12.10.2012 | 14:39 von Heinrich Puju
So verwenden Sie in Excel Bereichsnamen statt Koordinaten.
Vergrößern So verwenden Sie in Excel Bereichsnamen statt Koordinaten.
© Microsoft
Jede Zelle hat in Excel-Tabellen eine Adresse, über die sie in Formeln einbezogen werden kann. Merken lassen sich die Koordinaten von Zelladressen allerdings kaum.
Die Adressierung von Zellen lässt sich stark vereinfachen, wenn Sie wichtigen Zellen oder Zellbereichen einfach einen Namen geben.


Bereichsnamen definieren: Um einer oder mehreren Tabellenzellen einen Namen zuzuweisen, markieren Sie zunächst die Zelle oder den Bereich in der Tabelle, beispielsweise die Spalte mit den Einnahmen. Klicken Sie nun oberhalb der Tabelle in der Bearbeitungsleiste ins Namenfeld, das die Startkoordinate Ihrer Markierung nennt. Überschreiben Sie diese Koordinate einfach mit dem gewünschten Namen, beispielsweise Einnahmen, und drücken Sie die Enter-Taste.

Im Namenfeld von Excel lassen sich markierte Zellbereiche
rasch benennen.
Vergrößern Im Namenfeld von Excel lassen sich markierte Zellbereiche rasch benennen.

Auf die gleiche Weise markieren und benennen Sie nun je nach Wunsch weitere Spalten, Zeilen oder Zellbereiche. Über die zugeordneten Namen können Sie dann die Bereiche direkt anspringen: Klicken Sie neben dem Namenfeld auf den nach unten weisenden Pfeil, und wählen Sie per Mausklick einen Namen im Listenfeld. Der Zellbereich, dem der Name zugeordnet wurde, wird nun markiert und kann wie gewohnt kopiert, gelöscht oder formatiert werden.

Freitag, 12.10.2012 | 14:39 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1464693