2113645

Everything - Die Alternative zur Windows-Suchfunktion

23.10.2015 | 10:30 Uhr |

Eine Alternative zur Suchfunktion in Windows stellt das kleine Tool Everything dar, das extrem schnell Fundstellen anzeigt.

Die Suchfunktion von Windows ist zwar sehr praktisch und mit zahlreichen Einstelloptionen versehen, benötigt für das Auffinden einer bestimmten Datei jedoch oftmals viel Zeit. Falls Sie nicht gerade nach einem bestimmten Inhalt suchen und den Dateinamen oder -typ bereits kennen, ist das kleine Tool Everything oft die bessere Wahl. Sie brauchen bloß einen Teil des Namens einzugeben und das Programm zeigt Ihnen quasi in Echtzeit die passenden Dateien an.

Everything arbeitet dabei mit einem Trick: Es durchsucht keineswegs die gesamte Festplatte, sondern beschränkt sich auf das Einlesen der Master File Tables (MFT) der lokalen NTFS-Laufwerke. Dabei handelt es sich um eine Art Datenbank, die sämtliche Dateien inklusive ihres physischen Speicherorts verzeichnet. Bei der ersten Ausführung liest Everything diese Informationen ein und überträgt sie in einen Suchindex. Er ist verantwortlich für die extrem schnellen Suchvorgänge des Tools.

In der Voreinstellung wird das Programm zusammen mit Windows gestartet und lässt sich anschließend über den Systemtray erreichen. Gegenüber der normalen Windows-Suche hat es die Einschränkung, dass es nicht nach den Inhalten von Dateien und nur auf den lokalen Laufwerken Ihres Computers sucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2113645